Neuste Version
11.02.2019, 10:12 Uhr

Skype: Hintergrund eines Videoanrufs unscharf stellen

Es gibt Momente, da ist ein verschwommener Hintergrund bei einem Videoanruf sehr praktisch. So aktivieren Sie ihn für Skype.
(Quelle: Microsoft/Play Store)
Ab sofort kann man mit der neusten Skype-Version bei einem Videoanruf den Hintergrund verwischt darstellen lassen. Die neue Funktion ist im Moment laut Microsoft nur für Desktops verfügbar. Der Bokeh-Effekt steht ab Skype 8 für Windows, macOS, Linux sowie für Skype für Windows 10 (Version 14) zur Verfügung.

Lösung

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie die aktuellste Desktop-Version von Skype benutzen.
  2. Rufen Sie jemanden aus Ihren Kontakten an (oder lassen Sie sich anrufen).
  3. Führen Sie die Maus über die Video-Taste (nicht klicken). Sie sehen nun ein kleines Fenster. Aktivieren Sie die Funktion, indem Sie den Regler betätigen (klicken). Nun ist der Hintergrund leicht verwischt.
Alternativ funktioniert Schritt 3 auch über einen Rechtsklick der Maus. Laut einer Mitteilung von Microsoft (Englisch) soll es ebenfalls über die Einstellungen funktionieren, allerdings erwähnen die Redmonder nicht, wie. Bei unserer Skype-Version 8.38.0.161 unter Windows 7 Pro konnten wir dies jedoch nicht einrichten.
Leider kann man die Funktion bisher nicht grundsätzlich einstellen, damit ein Anrufer dies von Beginn so sieht. Auch war der Bokeh-Effekt bei uns im Test nicht sehr stark. Das heisst, dass man vor einem Videoanruf doch etwas aufräumen sollte, wenn es nötig und erwünscht ist.



Das könnte Sie auch interessieren