Android 08.11.2018, 08:45 Uhr

Testet Google Unfall- und Blitzerberichte in Maps?

Einige Nutzer können Google offenbar mitteilen, wenn sie unterwegs eine Radarfalle oder einen Unfall gesehen haben.
(Quelle: Androidpolice)
Google scheint Vorfallsberichte zu Google Maps hinzuzufügen. Seit Google die Navigations-App Waze gekauft hat, wird angenommen, dass Google ein paar der beliebtesten Funktionen in Maps integriert. Das Besondere an Waze ist, dass Routenpläne auch auf Basis von Informationen der Nutzer und deren Fortbewegung erstellt werden. Wie Androidpolice.com schreibt, erhielt das Portal einen Tipp, dass Google sich darauf vorbereitet, Blitzer- und Unfallmeldungen in Maps zu testen.
Warnt uns Google Maps künftig vor Radarfallen und führt uns effektiver durch Unfall-Staus?
(Quelle: Android Police)
Mindestens eine Person auf Reddit hat diese Funktion zusätzlich zum Tippgeber bemerkt. Allerdings wird die Funktionalität sehr wahrscheinlich nur einer geringen Anzahl von Nutzern angezeigt.
Schauen Sie beim nächsten Navigieren nach, ob auf der Karten-Benutzeroberfläche eine neue Schaltfläche  am unteren Bildschirmrand erscheint. Wenn man darauf tippe, könne man Google mitteilen, dass man entweder auf eine Geschwindigkeitsfalle oder einen Unfall gestossen sei. Laut Android Police funktioniert dies momentan nur im Navigationsmodus, aber sei nur ein Test.
Das Ziel ist vermutlich, dass Google Maps uns warnen kann, wenn wir auf eine Radarfalle zufahren. Oder uns bei Unfällen effektiver umleiten will.




Das könnte Sie auch interessieren