Globaler Markt
07.01.2019, 14:36 Uhr

Premium-Segment legt bei Smartphones weiter zu

Bei den weltweiten Smartphone-Verkäufen wächst vor allem das Segment mit Preisen über 400 US-Dollar schneller als der Rest des Marktes. Apple ist hier der führende Anbieter.
(Quelle: Apple )
Smartphones der oberen Preisklasse legen in einem ansonsten zurückgehenden Markt weiter zu. Das hat eine Untersuchung von Counterpoint Research für den weltweiten Markt im dritten Quartal des Jahres 2018 ergeben. Die Analysten definieren diese Klasse über einen Verkaufspreis von mehr als 400 US-Dollar, was etwa 350 Euro entspricht.
Die Verkäufe in diesem Segment stiegen im dritten Quartal um 19 Prozent, während der Gesamtmarkt um 5 Prozent zurückging. Damit wuchs auch der Anteil der Oberklasse an allen Verkäufen auf 22 Prozent.
Immerhin 40 Anbieter kämpfen in diesem Bereich laut den Marktforschern um die Gunst der Kunden, wobei allerdings die besten Drei zusammen alleine 81 Prozent der Verkäufe erzielen. Der Marktführer ist Apple mit einem Anteil von 47 Prozent vor Samsung mit 22 Prozent und Huawei mit 12 Prozent.
Innerhalb der oberen Preisklasse verändert sich die Position der einzelnen Hersteller je nach dem Segment: In der mit 46 Prozent des Verkaufsvolumens wichtigsten Kategorie von 400 bis 600 Dollar liegt Samsung mit 25 Prozent knapp vor Apple (21 Prozent) und Huawei (17 Prozent), während im Bereich von 600 bis 800 Dollar Apple mit 61 Prozent Samsung mit seinen 21 Prozent klar distanziert. Im Highend-Segment über 800 Dollar dominieren dann die iPhones mit 79 Prozent Marktanteil die Verkäufe.



Das könnte Sie auch interessieren