Smartphone-Reparatur 15.07.2020, 10:22 Uhr

Apple und Samsung lancieren Repair-Programme in der Schweiz

Sowohl Apple als auch Samsung stellen vielversprechende Repair-Programme für ihre Smartphones vor. Dahinter steht auch der Nachhaltigkeitsgedanke.
(Quelle: Pixabay )
Apple hat angekündigt, sein Repair-Programm auch in der Schweiz offiziell und für jeden Store zu lancieren. Heisst: Auch unabhängige kleine Shops können das Zertifizierungs-Programm kostenlos absolvieren und gelten dann als offizieller Repair-Partner von Apple. Sie erhalten dann alle originalen Ersatzteile, Werkzeuge und Diagnose-Tools samt Anleitung von Apple selbst. Nebst dem durchlaufenen Programm ist es obligatorisch, einen entsprechend ausgebildeten Techniker angestellt zu haben.
Auch die Preise der Ersatzteile unterscheiden sich nicht von jenen, die grössere, bisher autorisierte Partner zahlen. Somit gibt es also keinen Nachteil mehr für kleinere Shops. Allerdings beschränkt sich das Angebot augenblicklich auf iPhones und deren häufigste Problemzonen, etwa kaputte Displays oder Akkus. Die ausgetauschten Teile werden Apple anschliessend zur Entsorgung zugesendet. Zudem erlaubt Apple den Shops eine freie Preisgestaltung. Nur die Einkaufspreise für die Einzelteile sind vorgegeben.
Samsung baut derweil den hauseigenen Smartphone-Reparaturdienst in der Schweiz aus: Smart Repair heisst der neue Onlinedienst, der es Kunden erlaubt, mit wenigen Klicks die gewünschten Reparaturen auszuwählen und einen Reparaturtermin festzulegen. Anschliessend kann das Gerät in das Reparaturcenter in Zürich gebracht oder – mit der von Samsung zur Verfügung gestellten Versandetikette – per Post kostenlos dorthin geschickt werden. Sofern die gewünschten Ersatzteile im Center vorrätig sind, verspricht Samsung einen Rückversand des reparierten Geräts innert 5 Werktagen.


Das könnte Sie auch interessieren