Telefonie 05.08.2020, 09:10 Uhr

UPC lanciert Voice over LTE

Der Telko führt ab sofort VoLTE ein. Als Erste können UPC-Kunden mit iOS-Geräten den Dienst nutzen. Durch VoLTE sind ein schnellerer Verbindungsaufbau und eine bessere Anrufqualität möglich.
iPhone-Besitzer können VoLTE ab sofort nutzen
(Quelle: UPC )
Ab sofort führt UPC schrittweise Voice over LTE (VoLTE) ein. Zunächst profitieren Kunden mit neueren iOS-Geräten, die ab sofort auch über das 4G-Mobilnetz (LTE) telefonieren können, wie der Telekommunikationsanbieter in einer Mitteilung schreibt.
«(...) Mit der Lancierung von VoLTE können unsere Kunden nun energieschonend mit noch besserer Qualität sowie schnellerem Verbindungsaufbau auf dem stärksten und meistgenutzten Mobilnetz der Schweiz telefonieren», wird Stefan Fuchs, Chief Commercial Officer bei UPC, im Communiqué zitiert.
Die VoLTE-Einführung erfolgt schrittweise. UPC-Kunden mit 4G-/LTE-fähigen iOS-Geräten können die Technologie ab sofort in den Smartphone-Einstellungen aktivieren und nutzen.

Kosten

Laut Mitteilung entstehen UPC-Kunden mit VoLTE-Anrufen keine zusätzlichen Kosten und die Anrufe werden gemäss dem UPC-Mobile-Abo als gewöhnliche Anrufe verrechnet bzw. auf der Rechnung aufgelistet. VoLTE können Sie übrigens nicht im Ausland nutzen; der Dienst ist nur innerhalb der Schweiz verfügbar.
Android-Nutzer müssen noch etwas warten. Im Verlauf des zweiten Halbjahres 2020 soll VoLTE dann auch ihnen zur Verfügung stehen.


Das könnte Sie auch interessieren