13.07.2006, 00:00 Uhr

Symbian verspricht Turbo-Betriebssystem für Smartphones

Symbian Limited hat die Auslieferung der neuesten Version seines Betriebssystems bekanntgegeben. Mit Symbian OS 9.3 will man die Marktführerschaft im Smartphone-Bereich erfolgreich verteidigen, die im vergangenen Jahr durch den starken Marktauftritt von linuxbasierten Geräten erstmals in Frage gestellt wurde. Symbian zufolge sollen Geräte, die auf Version 9.3 basieren, von einem wesentlichen Leistungsschub und einer Reihe von Konvergenzmöglichkeiten profitieren. "Da die Kategorie Smartphone in immer mehr Marktsegmenten in unterschiedlichsten Regionen Einzug hält, ist Symbian bestrebt, ein flexibles und gleichzeitig stabiles Betriebssystem anbieten zu können", meint Jorgen Behrens, Vice President, Product Management and Strategy von Symbian. Konvergenzlösungen würden auf dem mobilen Sektor eine immer grössere Rolle spielen. Es sei daher davon auszugehen, dass die Zahl an verkauften Smartphones in naher Zukunft rapide ansteigen werde, so Behrens. Um für entsprechende Konvergenz-Anforderungen gerüstet zu sein, bietet das Symbian-Betriebssystem ab sofort eine native WLAN-Unterstützung im Hardwarebereich an. Dies soll Geräteherstellern vor allem die Implementierung von IP-basierten Diensten wie Voice over IP (Internet Telefonie) erleichtern. Darüber hinaus wird zukünftig auch die Schnittstelle USB On-the-go angeboten, welche optimierte Verbindungs- möglichkeiten mit externen Geräten bietet. Die angekündigte Leistungssteigerung soll den Einstieg ins System sowie die Ausführung von Programmen erheblich beschleunigen. Zu diesem Zweck wurde auch bei der internen Speicherorganisation nachgebessert. Erste Geräte mit dem Symbian-Update werden für 2007 im Handel erwartet. (bbs)
http://www.symbian.com


Das könnte Sie auch interessieren