Huawei Developer Day 09.12.2019, 06:39 Uhr

Neue Möglichkeiten für Entwickler

Auf dem Developer Day in Berlin hat Huawei eine ganze Reihe von Massnahmen präsentiert, um Entwickler dazu zu animieren, für die hauseigene AppGallery zu entwickeln.
Auf seiner Entwicklerkonferenz in Berlin zeigte Huawei Details zu seinen Mobile Services.
(Quelle: https://developer.huawei.com )
Allein in Deutschland wird Huawei die Entwickler mit einem Invest von 20 Millionen Euro bei der Umsetzung ihrer App-Ideen unterstützen. Ein zusätzlicher Ansatz ist auch das Gebührenmodell: Für Entwickler fallen im ersten Jahr keinerlei Transaktionsgebühren an, sie erhalten 100 Prozent der Einnahmen durch App- und In-App-Käufe. Games sind davon ausgenommen, hier fallen 15 Prozent an. Zudem gibt es lokale Ansprechpartner, die den Sprung in die AppGallery gerade bei lokalen Apps erleichtern.
Ebenfalls ein wichtiger Punkt auf der Agenda des Developer Day: Die unkomplizierte Einbindung der Huawei Mobile Services (HMS) in eine neu entwickelte App. Dafür bekamen die Entwickler auf dem Event in Berlin zahlreiche Hintergrundinformationens zum HMS Core und zu den verschiedenen Developer Kits. Weiterhin präsentierte Huawei einen neuen App-Standard: Quick Apps öffnen sich sofort und lassen sich ohne Installation direkt nutzen – Aktualisierungen erfolgen automatisch und der Speicher wird nur minimal beansprucht. Der neue App-Standard ermöglicht eine benutzerfreundliche Oberfläche ohne Abstriche beim Funktionsumfang. Neben einem komfortablen Nutzererlebnis bringen die Quick Apps auch Vorteile für Entwickler mit sich: Die bis dato üblichen Entwicklungskosten lassen sich damit senken.


Das könnte Sie auch interessieren