Betriebssystem 11.09.2018, 09:34 Uhr

Android: Google patcht gefährliche Sicherheitslücken

59 Lücken hat Google entdeckt und dafür nun Patches ausgerollt. Im Zentrum stand (mal wieder) das Media-Framework.
Das monatliche Sicherheitsupdate für das mobile Betriebssystem Android fiel mal wieder etwas grösser aus: 59 Sicherheitslücken mussten behandelt werden. Die grösste Problematik stellte ein Bug im Media-Framework dar: Durch präparierte Dateien war eine Code-Injection möglich, die dem System schaden konnte. Dies war bereits bei Stagefright ein Thema.

Patches im AOSP publiziert

Weitere 11 Lücken stufte man als kritisch ein, bei 20 anderen Lücken wurde ein hohes Risiko diagnostiziert. Auffällig: Über die Hälfte aller Probleme lassen sich an Qualcomm-Komponenten festmachen. Google hat die Geräte-Hersteller nun darüber benachrichtigt und die Patches im Android Open Source Project publiziert.
Wir raten, das Gerät regelmässig auf Updates zu überprüfen und diese einzuspielen.



Das könnte Sie auch interessieren