09.01.2013, 00:00 Uhr

Swico: Schweizer ICT-Markt wächst stärker als EU-Durchschnitt

Der ICT-Gesamtumsatz in der Schweiz ist 2012 um 1,5 Prozent auf 28,8 Milliarden Franken gewachsen. Im EU-Durchschnitt betrug das Plus gerade mal 1,2 Prozent. Für 2013 wird für die Schweiz ein Wachstum um 1,7 Prozent auf 29,3 Milliarden Franken erwartet. Das teilten Swico, EITO und CeBIT heute in Zürich anlässlich einer gemeinsamen Medienorientierung mit.

Der Schweizer Markt für Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) hat sich im Jahr 2012 deutlich besser als der Durchschnitt der EU-Länder entwickelt. In der Schweiz ist der Gesamtumsatz mit IT und Telekommunikation um 1,5 Prozent auf 28,8 Milliarden Franken gewachsen. Der europäische Markt konnte dagegen nur um 1,2 Prozent auf 766,0 Milliarden Franken zulegen. Das teilt der Swico auf Basis aktueller Daten des European Information Technology Observatory (EITO) mit. ?Der Boom bei Smartphones und Tablet Computern geht ungebremst weiter?, sagte Swico-Geschäftsführer Jean-Marc Hensch in Zürich. Anders als im Vorjahr war der Umsatz mit Personal Computern (PC) 2012 nicht mehr rückläufig, sondern wuchs sogar wieder leicht.

Besonders positiv entwickelt sich der Umsatz mit Kommunikationstechnologie. Das Plus beträgt in der Schweiz im Jahr 2012 in diesem Segment 8,6 Prozent auf 2,4 Milliarden Franken. EU-weit lag das Wachstum sogar bei 10,3 Prozent auf 82,6 Milliarden Franken. Hauptwachstumstreiber ist das Geschäft mit Smartphones, das in der Schweiz um 17,3 Prozent auf 1,7 Milliarden Franken zulegen kann. Stärker als im EU-Durchschnitt wachsen die Umsätze mit IT-Services und Software. Die Umsätze mit IT-Dienstleistungen legen um 1,6 Prozent auf 9,2 Milliarden Franken zu (EU-weit plus 0,3 Prozent auf 232,1 Milliarden Franken), der Schweizer Software-Markt wächst um 3,7 Prozent auf 4,7 Milliarden Franken (EU-weit plus 2,9 Prozent auf 85,3 Milliarden Franken). Besonders bemerkenswert sei gemäss Hensch jedoch die Entwicklung bei den Mobiltelefonen: ?In unserem Land führt die Kombination von Kaufkraft und Technik-Affinität dazu, dass dieses Jahr von den rund sieben Millionen Schweizern über 12 Jahre mehr als die Hälfte ein Smartphone erwerben wird. Es ist offensichtlich, dass dieser Trend auch Auswirkungen zum Beispiel auf den Newskonsum zeitigt.?

In diesem Jahr erwartet der Swico eine noch etwas bessere Entwicklung des ICT-Gesamtmarkts. Laut EITO-Prognosen wächst der Schweizer ICT-Markt im Jahr 2013 um 1,7 Prozent auf 29,3 Milliarden Franken. Der ICT-Gesamtmarkt in den EU-Ländern wird dagegen nur um 1,4 Prozent auf 776,5 Milliarden Franken wachsen. Mit detaillierten Zahlen zu den Erwartungen in den einzelnen Branchensegmenten wird der Swico ICT-Index aufwarten, der am 16. Januar erscheint. (ph) www.swico.ch

Siehe auch: EITO: Schweizer ICT-Markt liegt über dem Durchschnitt der EU, (Zürcher) ICT-Agenda zeigt alle Anlässe der Schweizer ICT-Wirtschaft auf einen Blick


Das könnte Sie auch interessieren