"Spark AR" 14.08.2019, 15:17 Uhr

Instagram launcht Tool für Augmented-Reality-Effekte

Facebook lässt mit "Spark AR" seine Instagram-Nutzer eigene Gesichtsfilter erstellen. Das AR-getriebene Tool ist ab sofort für alle User verfügbar.
(Quelle: shutterstock.com/Primakov)
Wer seine Instagram-Stories aufpeppen will, bekommt jetzt ein neues Tool an die Hand. Mit Spark AR, einem von Facebook entwickelten Tool zum Erstellen von Augmented-Reality-Effekten, können Instagram-Nutzer benutzerdefinierte Gesichtsfilter oder andere Effekte selbst erzeugen, berichtet The Verge. Solche Möglichkeiten waren bisher nur ausgewählten Instagram-Creators vorbehalten gewesen. Doch die AR-Tools werden dank eines Updates nun allen Nutzern zugänglich gemacht.
Neben der jetzt freigegebenen Möglichkeit, Filter selbst zu basteln, führt Instagram darüber hinaus einen neuen Tabellenreiter ein. Die so genannte "Effektgalerie" erscheint in Künstlerprofilen. Die Creators können hier ihre Kreationen ausstellen. Dank einer neuen Überblicksfunktion können Instagram-Nutzer die neuen Filter-Entwicklungen der von ihnen bevorzugten Creators durchsuchen und die Filter gegebenenfalls zur eigenen Nutzung herunterladen. 
Das Tool Spark AR von Facebook wurde bereits von mehr als einer Milliarde Usern genutzt, um über die Plattform AR-Effekte zu entwickeln. Mit AR aufgewertete Ads gibt es bei Facebook bereits seit rund einem Jahr.



Das könnte Sie auch interessieren