18.08.2006, 00:00 Uhr

Werbemail-Flut

Wie die Sicherheitsfirma Ironport berichtet, wurden alleine im Juli 2006 satte 52 Milliarden Werbe-Mails (Spam) verschickt und das pro Tag. Die Zahlen beruhen auf der firmeneigenen Ironport-Datenbank "Senderbase", die rund einen Drittel des globalen Mail-Aufkommens auswertet. Im April dieses Jahres betrug die Anzahl der täglichen Spam-Mails noch 36 Milliarden. Massiv zugenommen habe der Anteil der Mails, die nur aus einem Bild bestehen. Heute betrage der Anteil dieser Mails knapp 20 Prozent, vor einem Jahr waren es noch 5,3 Prozent. Diese Bild-Mails seien für Antispam-Lösungen schwieriger zu identifizieren. Mittlerweile haben einige Anti-Spam-Firmen auf dieses Problem reagiert und Updates angekündigt. Eine Firma präsentierte eine OCR-Lösung, mit welcher die Werbung im Bild erkannt werden soll. Auch der Spyware-Anteil nehme weiter zu, zudem würden die Spionage-Tools immer raffinierter, berichtet Ironport. Immer häufiger würden Community-Websites wie MySpace dazu missbraucht, Spyware auf die Rechner der Opfer zu bringen. Im zweiten Quartal seien 89 Prozent aller Rechner mit Spyware verseucht gewesen. Im Schnitt finde man 30 Spyware-Varianten auf einem Rechner. (bbs)
http://www.ironport.com/


Das könnte Sie auch interessieren