21.08.2006, 00:00 Uhr

SPAMfighter verstärkt Kampf gegen Spam mit mehr Servern

Jeden Tag erkennt und beseitigt der SPAMfighter laut eigenen Angaben vier Millionen Spam-Botschaften aus den Postfächern von Anwendern aus der ganzen Welt. Damit das Programm ab sofort noch schneller seiner Arbeit nachgehen kann, hat das Unternehmen aus Dänemark nun Server in vielen Ländern aufgestellt. Über 110000 deutsche und gut 20000 Schweizer Anwender nutzen bereits den SPAMfighter, den es in einer kostenlosen Standard-Version für Privatanwender und einer gebührenpflichtigen Pro-Fassung für Geschäftsleute gibt. Martin Thorborg, Mitbegründer der Firma SPAMfighter aus Dänemark: "Und jeden Tag kommen noch einmal 400 neue deutsche Benutzer hinzu, die sich für die kostenlose Version registrieren lassen." Der SPAMfighter kümmert sich rund um die Uhr darum, die eingehenden E-Mails im Postfach seines Besitzers zu untersuchen, um störende Werbung automatisch auszufiltern. Zurzeit analysiert das mehrfach ausgezeichnete Tool fünf Millionen Mails von 1,5 Millionen Anwendern pro Tag, die aus 209 Ländern stammen. Von diesen fünf Millionen Mails entpuppen sich inzwischen vier Millionen Nachrichten als Spams. Der SPAMfighter Standard für Privatanwender lässt sich von jedem Anwender kostenlos nutzen - natürlich auch in deutscher Sprache. Es schützt Outlook und Outlook Express zuverlässig vor Spam- und Phishing-Mails. Der SPAMfighter Pro für Firmen und Institutionen lässt sich 30 Tage lang kostenfrei testen und muss dann für 25 Euro bezahlt werden, ansonsten verwandelt es sich in die Standard Version. Die aktuelle Version ist die 4.6.8. (ph) http://www.spamfighter.com/Lang_DE


Das könnte Sie auch interessieren