Privatsphäre 13.10.2020, 08:58 Uhr

Neue Datenschutz- und Sicherheits-Funktionen von Google

Der Suchmaschinenriese will Nutzer künftig bei kritischen Sicherheitswarnungen gut sichtbar und direkt in der verwendeten Google-App warnen sowie Tipps zur Problembehebung geben.
(Quelle: mirtmirt / shutterstock.com )
Im Rahmen des Cyber Security Month hat Google neue Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen angekündigt. Künftig werden, sobald für das verwendete Google-Konto ein Risiko festgestellt wird, kritische Sicherheitswarnungen gut sichtbar direkt in jener Google-App angezeigt, die gerade verwendet wird, heisst es in einer Mitteilung. Zudem erhalten Nutzer Tipps zur Behebung des Problems.
Erst vor Kurzem hatte Google bei den mobilen Apps die Möglichkeit eingerichtet, direkt im "Inkognito Modus" zu surfen. Dieser kann in den Einstellungen aktiviert werden. Ruft der Nutzer fortan die Suchmaschinen-App auf, wird eine Identifikation (je nach Smartphone-Einstellung, zum Beispiel per Fingerabdruck) gefordert. Surfen im "Inkognito Modus" bedeutet allerdings nicht, dass der Nutzer vollständig anonym unterwegs ist. Der Vorteil besteht allerdings darin, dass das Klickverhalten nicht wie üblich getrackt wird und - im Falle von Google - die Historie nicht im Nutzerkonto gespeichert wird.
Des Weiteren kommt "bald" die Möglichkeit, die Standortdaten-Historie direkt im Abschnitt Zeitachse zu bearbeiten. Besuchte Orte lassen sich hier hinzufügen oder bearbeiten.



Das könnte Sie auch interessieren