Schwachstelle 22.01.2020, 07:01 Uhr

Melani warnt vor Verwendung des Internet Explorers

Die Melde- und Analysestelle Melani warnt vor einer kritischen Sicherheitslücke der Internet-Explorer-Versionen 9, 10 und 11. Ein Patch ist noch nicht verfügbar.
(Quelle: Screenshot / PCtipp)
Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung (Melani) warnt vor der kritischen Sicherheitslücke des Internet Explorers (CVE-2020-0674). Gemäss Melani betrifft dies die Versionen 9, 10 und 11 und somit die Betriebssysteme ab Windows 7 aufwärts, sowie die entsprechenden Server-Versionen. Angreifer könnten über die Schwachstelle beliebigen Schadcode auf den betroffenen Systemen ausführen.
Wie «Dr. Windows» schreibt, wird die Sicherheitslücke bereits aktiv ausgenutzt. Obwohl Microsoft am vergangenen Wochenende eine Sicherheitswarnung publiziert hat, haben die Redmonder noch immer keinen Patch zur Verfügung gestellt.
Ausserdem ist eine Zero-Day-Exploit-Schwachstelle im IE 11 ist auch für Nutzer gefährlich, die den IE nicht nutzen (PCtipp berichtete). Microsoft arbeitet zwar an einem Bugfix, aber vermutlich wird er erst beim nächsten Patch-Tuesday erhältlich sein. Laut «Techcrunch» (Englisch) soll es am 11. Februar soweit sein.

PCtipp rät: Nutzen Sie einen anderen Browser, bis Microsoft einen Patch zur Verfügung stellt. Beispielsweise den neuen Edge – über diesen Link erfahren Sie alle neuen Funktionen sowie Vor- und Nachteile – oder Mozillas Firefox.



Das könnte Sie auch interessieren