20.02.2006, 00:00 Uhr

Macs verstärkt Ziel von Angriffen

Mit dem Internet-Wurm OSX/Leap-A, der vor kurzem in Erscheinung trat, attackieren Virenautoren erstmals auch Anwender des Apple Betriebssystems Mac OS X. Eine aktuelle Web-Umfrage des Computersicherheits-Spezialisten Sophos, an der mehr als 600 Anwender teilnahmen, ergab, dass die Mehrheit der Computernutzer mit weiteren Angriffen auf Mac-Systeme rechnet. 79 Prozent der Computeranwender sind der Meinung, dass Mac-Systeme künftig verstärkt von Viren, Würmern und anderen Schadprogrammen angegriffen werden könnten. Bislang konzentrieren sich die meisten Versender elektronischer Schädlinge vor allem auf Microsoft Windows-Rechner. Dass dies auch weiterhin der Fall sein wird, glauben 59 Prozent aller von Sophos befragten Anwender. Allein im Januar dieses Jahres registrierten die Experten der SophosLabs 2 312 neue Schadprogramme - mehr als 90 Prozent davon seien für die Microsoft Betriebssysteme programmiert. (ph) http://www.sophos.com


Das könnte Sie auch interessieren