Tschüss, digitaler Briefkasten 28.04.2021, 09:55 Uhr

Post stellt E-Post-Office ein

Ab 1. August ist Schluss. Auch der Dienst Abo mit Scanning wird eingestellt. Momentan gibt es keine Alternative. Kunden werden auf den Sommer vertröstet.
(Quelle: Die Schweizerische Post AG )
Die Applikation E-Post Office wird per 1. August 2021 abgeschaltet. Bis zu diesem Datum können Sie Ihre archivierten digitalen Sendungen herunterladen und lokal auf Ihrem Gerät speichern.
Zudem wird auch der Dienst Abo mit Scanning eingestellt, wie die Post auf der entsprechenden Webseite schreibt. Bestehende Verträge werden per 30. Juni 2021 gekündigt. Man halte sich dabei an die Kündigungsfristen gemäss AGB. Dennoch könnte die Frist für einige Kunden etwas kurzfristig sein. Denn: Ab 1. August werden alle Daten automatisch und unwiderruflich gelöscht, so das Unternehmen weiter.
Sendungen, die Kundinnen und Kunden bisher digital erhalten haben, werden neu automatisch physisch durch die Post an die Postanschrift zugestellt. Kunden müssen hierfür nichts unternehmen.
Hinweis: Wer ein Jahresabo hat, kann darauf ab 1. Juli 2021 nicht mehr zugreifen. Bei Abos mit einer längeren Laufzeit als 1. Juli werde der Restbetrag ausbezahlt. Allerdings müssen Sie dazu bis 31. August ein Formular ausfüllen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Ab Sommer: digitaler Briefkasten ePost

Weniger schön: Derzeit gibt es keine Alternative zu E-Post Office. Immerhin: Die Post kündigt für Sommer 2021 einen neuen digitalen Briefkasten an. Gemeinsam mit der Klara Business AG, einem Luzerner Unternehmen für digitale Dienstleistungen, entwickle man neue digitale Kommunikationsservices. Die Schweizerische Post hatte im Herbst 2020 die Anteils-Mehrheit an Klara übernommen.
Viel ist noch nicht bekannt. Bei der App-Entwicklung scheint die Post allerdings ambitionierte Ziele zu haben: «Die innovative Lösung wird den Grundstein für eine neue Kommunikationsära in der Schweiz legen», so das Unternehmen im eigenen Kundencenter.
Die ePost-App, welche im Sommer 2021 kommen soll
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
Wer möchte, kann einer Warteliste beitreten, um sofort zu erfahren, wenn es Neuigkeiten zur ePost-App geben wird. Der Webseite zufolge dient die künftige App als digitaler Briefkasten, als Ablageort samt Tags, Digitalisierungsmöglichkeit für die physische Post sowie als Scan-Center (Full-Service-Angebot). Ausserdem soll es einen digitalen persönlichen Assistenten geben.




Das könnte Sie auch interessieren