16.07.2006, 00:00 Uhr

Mexikaner stürmen WM-Webseite

Die offizielle FIFA-Webseite zur Fußball-WM 2006 hat im Juni ein Rekordhoch an Zugriffen erreicht. Täglich besuchten weltweit durchschnittlich vier Mio. User die WM-Plattform. Während des Turniers von 9. Juni bis 9. Juli wurden insgesamt 4,3 Mrd. Seiten auf der Homepage abgerufen. Den grössten Traffic verursachten dabei die Fans aus Mexiko. Im Schnitt klickte jeder mexikanische Besucher täglich 56 verschiedene Seiten auf der Online-Plattform an, so das Ergebnis einer Analyse des Marktforschungsinstituts comScore. Dahinter folgten die US-Amerikaner mit 52 sowie die Portugiesen mit durchschnittlich 48 Seitenaufrufen. Der Tag mit den meisten Zugriffen war Donnerstag, der 22 Juni. 288 Mio. Seiten wurden von den Usern aus insgesamt 35 verschiedenen Ländern abgerufen. Mit dem Fortschreiten des Fussballturniers und dem Ausscheiden vieler Mannschaften nahm der Verkehr auf der Plattform aber auch wieder deutlich ab. Am Tag des Semi-Final-Spiels zwischen Frankreich und Portugal zählte die WM-Homepage 146 Mio. Seitenaufrufe, am Tag des Finales waren es schliesslich nur noch 92 Mio. Der stärkste Interessensrückgang nach Ausscheiden der "eigenen" Mannschaft zeigte sich bei den Spaniern. Nachdem das Nationalteam aus dem Turiner gekickt worden war, reduzierten sich die Seitenaufrufe aus Spanien um 69 Prozent. Insgesamt haben sich die Zugriffe auf die FIFA-Webseite im Vergleich zur letzten WM im Jahr 2002 mehr als verdoppelt. (bbs)
http://fifaworldcup.yahoo.com


Das könnte Sie auch interessieren