17.07.2006, 00:00 Uhr

Date-O-Mat gegen Dating-Frust mit Fake-Einträgen

Die Betreiber der Dating-Site Date-O-Mat versprechen Schutz vor Fake-Einträgen, die Fotos von anderen Personen in das eigene Profil einstellen, um eine falsche Identität vorzutäuschen. Das Ganze funktioniert wie folgt: Ohne Ausnahme muss sich jedes neue Mitglied einer besonderen Aufnahmekontrolle stellen. Der Ablauf der Kontrolle ist laut Date-O-Mat einfach aber effektiv: Bei der Anmeldung muss neben einem Selbstportrait, das später im User-Profil veröffentlicht wird, ein Beweisfoto hoch geladen werden. Auf dem Beweisfoto muss das neue Mitglied ebenfalls gut erkennbar sein und einen, von Date-O-Mat zufällig erstellten, vierstelligen Code in das Foto halten. Gewährt wird der Zutritt zur Community nur, wenn die Personen auf beiden Fotos absolut identisch sind und der Code auf dem Beweisfoto stimmt. Bei Date-O-Mat  Mitgliedsbeiträge werden bei der neuen Dating-Seite keine fällig. Alle Funktionen können, laut Aussage der Betreiber, in vollem Umfang zu jedem Zeitpunkt von allen Mitgliedern absolut kostenfrei genutzt werden. (ph) http://www.date-o-mat.com


Das könnte Sie auch interessieren