Privatsphäre 08.05.2019, 07:50 Uhr

Google: Standortverlauf und Aktivitätsdaten automatisch löschen

Google kündigt neue Einstellungen an, mit denen man gespeicherte Daten automatisch und fortlaufend löschen kann.
Künftig sollen Nutzer entscheiden können, wie lange ihre Aktivitätsdaten gespeichert werden sollen
(Quelle: germany.googleblog.com)
Bisher war es lediglich möglich, in seinem Google-Konto die Web- und App-Aktivitäten sowie den Standortverlauf manuell zu löschen. Nun kann man die Kontoeinstellungen dahingehend ändern, dass die Daten automatisch gelöscht werden.
Sie entscheiden künftig, wie lange die Aktivitätsdaten gespeichert werden. Zwischen 3 und 18 Monaten können Sie wählen. Daten, die älter als die definierte Zeitspanne sind, werden automatisch und fortlaufend aus dem Google-Konto gelöscht, wie der Suchmaschinenkonzern im offiziellen deutschen Blog schreibt. Vorerst sei das automatische Löschen für den Standortverlauf und die Web- und App-Aktivitäten möglich und werde in den «kommenden Wochen» für sämtliche Nutzer verfügbar sein.
Bei uns hat es am Dienstag weder mit der Desktop-Variante noch in der Google-App des Android-Smartphones funktioniert, doch diese Funktion sollte (hoffentlich) bald verfügbar sein.


Das könnte Sie auch interessieren