Schweizer Cloud-Provider im Visier 29.04.2021, 19:15 Uhr

Swiss Cloud Computing von Hackern angegriffen

Swiss Cloud Computing fiel einem Ransomware-Angriff zum Opfer. Laut Angaben des Zürcher Cloud-Providers flossen keine Kundendaten ab.
(Quelle: Pixabay )
Hacker haben Swiss Cloud Computing ins Visier genommen und mit Ransomware attackiert. Um eine weitere Ausbreitung des Angriffs zu verhindern, seien verschiedene IT-Systeme umgehend heruntergefahren und isoliert worden, teilte der Cloud-Provider mit Sitz in Zürich mit. Der Angriff hat einen Systemausfall bei Swiss Cloud Computing zur Folge. Sämtliche 6500 Endkunden seien davon betroffen.
Wie die Firma weiter schreibt, fand ein unberechtigter Abfluss von Kundendaten nach aktuellem Kenntnisstand nicht statt. Man habe aber Kunden und Partner bereits über den Vorfall informiert. Swiss Cloud Computing sei weiterhin über die bisherigen Telefonnummern erreichbar.
Gemeinsam mit Experten der zuständigen Behörden und weiteren Spezialisten wollen die Verantwortlichen bei Swiss Cloud Computing nun dem Angriff «mit geeigneten Massnahmen» begegnen, um möglichst rasch den Normalbetrieb wiederherzustellen.
Der Zürcher Cloud-Provider bietet Services von IaaS für virtuelle Server über Backup- und Speicherdienste bis hin zu virtuellen Applikationen und Desktops an. Die Daten werden den Angaben zufolge redundant und ausschliesslich in der Schweiz in verschiedenen Data Center gespeichert. Mit seinen Lösungen bedient Swiss Cloud Computing unabhängige Software-Anbieter und ICT-Reseller mit Fokus auf KMUs.




Das könnte Sie auch interessieren