Mobile World Congress 23.02.2018, 07:21 Uhr

Cat Phones zeigt neues Flaggschiff S61

Der Nachfolger des robusten Smartphones Cat S60 hat eine optimierte Version der Wärmebildkamera und erstmals einen Sensor, der die Luftqualität messen kann.
(Quelle: Bullitt Group )
Mit dem S60 sorgte Cat Phones, die Marke der Bullitt Group für professionelle Outdoor-Smartphones, für Aufsehen, da dieses Smartphone erstmals eine Wärmebildkamera von FLIR an Bord hatte. Jetzt zeigen die Briten auf dem MWC den Nachfolger S61.
Die Kamera, die Temperaturen erkennen kann, ist wieder an Bord, wurde aber optimiert: Die Software zeigt jetzt einen höheren Bildkontrast, einen erweiterten Temperaturbereich bis 400 Grad Celsius sowie HD- statt VGA-Auflösung. Für normale Fotos gibt es eine rückwärtige Kamera mit 16 Megapixel und eine 8-Megapixel-Frontcam.
Erstmals gibt es in einem Smartphone auch einen Sensor, der die Luftqualität sowie Feuchtigkeit in Räumen messen und auf einer Skala darstellen kann. Durch die kontinuierliche Überwachung kann zum Beispiel vor Gefahren in Arbeitsumgebungen gewarnt werden. Das S61 hat zudem einen Laser-gesteuerten Entfernungsmesser bekommen, der auf eine Entfernung von bis zu 10 Metern arbeitet und auch nachträglich bei abgespeicherten Fotos eine Messung erlaubt.
Weitere Features des Smartphones sind ein 5,2-Zoll-Full-HD-Display, ein Snapdragon 630 Achtkern-Prozessor, ein Akku mit üppigen 4.500 mAh, 4 GB RAM und 64 GB Arbeitsspeicher. Es ist staub- und wasserdicht bis zu einer Tiefe von 3 Metern für die Dauer von einer Stunde, zudem erfüllt es den Standard MIL-810G und ist so konstruiert, dass es wiederholte Falltests auf Beton aus 1,8 Metern Höhe übersteht.
Das CAT S61 wird mit Android Oreo in Juni ausgeliefert und soll 899 Euro kosten.



Das könnte Sie auch interessieren