26.01.2007, 00:00 Uhr

Vista-Euphorie bei taiwanesischen Notebook-Herstellern

Der bevorstehende Verkaufsstart für Windows Vista sorgt bei den taiwanesischen Notebook-Herstellern, aus deren Fabriken der Grossteil der weltweiten Laptop-Produktion stammt, für Hochstimmung. Mit Quanta Computer und Compal Electronics rechnen zwei der wichtigsten Branchenvertreter mit einem kräftigen Aufwind durch die Einführung des neuen Microsoft-Betriebssystems. Während Quanta im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Absatzplus von 36 Prozent erwartet, stellt Compal gar Zuwächse in Höhe von 65 Prozent in Aussicht, berichtet DigiTimes unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise.
Taiwanesische PC- und Motherboard-Hersteller sind dagegen skeptisch, was die erhofften positiven Auswirkungen des Vista-Starts im Verbraucherbereich betrifft. Eigentlich hatte man sich bei den Hardware-Herstellern ein Anziehen der Nachfrage erwartet. Das Ausbleiben eines Nachfragebooms nach der bereits im November veröffentlichten Geschäftsversion des Betriebssystems hat nun aber erst einmal für Ernüchterung gesorgt. Der Effekt der gestiegenen Hardware-Anforderungen soll sich frühestens in der zweiten Hälfte dieses Jahres niederschlagen. (ph/pte) http://www.microsoft.com/switzerland/windowsvista/de/


Das könnte Sie auch interessieren