eMobility 05.10.2017, 17:19 Uhr

Toshiba arbeitet an neuer Generation von Schnelllade-Akkus

Toshiba arbeitet an einer neuen Generation seiner "Super Charge Ion Battery" für Elektro-Autos. Laut dem Unternehmen reichen sechs Minuten an der Steckdose, um eine Reichweite von rund 320 km zu gewähren.
(Quelle: PP77LSK / shutterstock.com)
Toshiba arbeitet an einer neuen Generation seiner Schnelllade-Akkus für Elektro-Autos. Diese sollen nach einer sechsminütigen Ladung bereits eine Reichweite von 320 km ermöglichen.
Damit wäre die Reichweite dreimal so hoch wie bei herkömmlichen Lithium-Ionen-Akkus, so Toshiba in einer Mitteilung. Bereits seit 2008 arbeitet Toshiba an seinen  Schnelllade-Akkus. Nun soll eine neue Generation der Super Charge Ion Battery (SCiB) auf den Markt kommen. Anders als bei der Vorgängerversion, setzt der Hersteller nun auf eine Titan-Nioboxid-Anode.
Toshiba zeigt den ersten Prototypen der neuen Generation seiner Schnelllade-Akkus, die 50 Ah SCiB.
(Quelle: Toshiba)
Das Risiko von Leistungsverlusten sowie von inneren Kurzschlüssen wird durch die neue Technologie minimiert. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Lithium-Metallablagerungen während des Schnellladevorgangs oder dem Laden in kalter Umgebung (bis minus 10 Grad) an der Anode absetzen, ist bei der neuen Generation der SCiB relativ gering, erklärt Toshiba. Der Prototyp mit 50 Ah habe nach über 5.000 Ladezyklen immer noch rund 90 Prozent seiner ursprünglichen Kapazität behalten.

Die Produktion der neuen SCiB soll 2019 beginnen

Toshiba will auch künftig daran arbeiten, die Reichweite von Elektrofahrzeugen zu erhöhen und ultraschnelles Aufladen zu unterstützen. "Wir werden die Leistungsfähigkeit der Batterie weiter verbessern und streben für das Geschäftsjahr 2019 die Umsetzung der nächsten SCiB-Generation in der Praxis an", so Dr. Osamu Hori, Leiter des Zentrums für Forschung und Entwicklung bei Toshiba Corporation.
Ein Teil der Forschungsarbeiten für den neuen Akku wurde laut Toshiba von Japans New Energy and Industrial Technology Development Organization (NEDO) gefördert.



Das könnte Sie auch interessieren