03.01.2007, 00:00 Uhr

Microsoft bleibt auf iPod-Konkurrent Zune sitzen

Nach einem hoffnungsvollen Start hat sich der MP3-Player Zune, mit dem Microsoft Apples Ipod Konkurrenz machen wollte, in den USA zum Ladenhüter entwickelt. Wie die "Financial Times Deutschland" berichtet, stürzte er schon in der zweiten Woche nach Markteinführung in der Gunst der US-Konsumenten auf Platz fünf ab. Mit einem Marktanteil von 1,9 Prozent rangiert er noch weit hinter dem Marktführer Ipod, der auf 62 Prozent kommt. Entsprechend verhalten sich die Nutzerzahlen auf den entsprechenden Online-Portalen: Laut Marktforscher Hitwise lag die Zahl der Besucher bei Apple 30 mal so hoch wie bei Microsoft.

"Der Zune belegt mal wieder, dass es nicht die Stärke von Microsoft ist, neue Produkte zu entwickeln", zitiert die "FTD" Rob Enderle, Analyst bei Enderle Group. "Obwohl die Videofunktion des Zune stark beworben wird, gibt es kein entsprechendes Angebot zum Herunterladen." Bei gebe es Apple dagegen bereits Fernsehsendungen oder Spielfilme. (ph/iwb) http://www.zune.net


Das könnte Sie auch interessieren