Smartphone 09.05.2019, 09:02 Uhr

Hands-on: Xiaomi Mi Mix 3 5G und Huawei Mate 20 X

Telko Sunrise hat heute die 5G-Geräte Huawei Mate 20 X und Xiaomi Mi Mix 3 5G präsentiert, welche zum 5G-Launch in der Schweiz verfügbar sein werden. NMGZ hat kurz Hand angelegt.
Sunrise präsentierte am 5G-Anlass seine Geräte
(Quelle: NMGZ )
Nach dem «5G-Kickoff» sind bereits 172 Ortschaften mit Sunrise-schen 5G-Netz abgedeckt, erklärte ein Sprecher heute nicht ohne Stolz. Als abgedeckt gilt eine Ortschaft, wenn auf 80 Prozent der Gemeinde-Fläche 5G-Netz zur Verfügung stünde. Zu diesem Anlass stellte das Unternehmen die beiden 5G-Smartphones vor, dies in Kooperation mit den jeweiligen Herstellern: Das Huawei Mate 20 X und das Mi Mix 3 5G des ebenfalls chinesischen Herstellers Xiaomi.
Das Mi Mix 3 5G lässt sich aufsliden
(Quelle: NMGZ)
Während man sich bis zum Verkaufsstart des Huawei-Gerätes noch etwas gedulden muss (der Startschuss fällt am 26. Mai), ist das Xiaomi-Phone bereits ab heute im Handel. Es handelt sich dabei um eine aufgebohrte Version des bekannten Mi Mix 3, welches am MWC in Barcelona vorgestellt wurde. Das Notch-lose und praktisch gänzlich randlose AMOLED-Display misst in der Diagonale 6,4 Zoll. Im Innern arbeitet der neue Snapdragon 855 Prozessor von Qualcomm, unterstützt von 6 GB RAM und 128 GB Nutzspeicher. Der Akku verfügt über eine Kapazität von 3800 mAh. Speziell: Nebst der Dual-Cam hinten versteckt sich die Front-Kamera im Gerät. Mit einer Slide-Bewegung lassen sich Vorder- und Rückseite des Phones bewegen und eine 24 MP Dualkamera kommt zum Vorschein. Anders als z.B. bei Samsungs A-Serie ist es aber eine eigene Cam, also ohne eine Flip-Funktion der Linsen. Das Gerät ist ab heute zum Preis von 847 Franken erhältlich.
Sidefacts zum 5G-Abo
(Quelle: NMGZ)
Das Mate 20 X ist ein ziemlicher Brocken
(Quelle: NMGZ)
Das Pendant aus Shenzen fällt durch seine massive Grösse auf: 7,2 Zoll gross ist der – darf man es noch so nennen? – Display des 20 X 5G. Genau wie sein Namensvetter, das Mate 20 Pro, ist auf der Rückseite die «Kochfeld-Kamera» mit 3 Linsen und einem LED-Blitz verbaut. Im Innern leisten 8 GB RAM, 256 GB Nutzspeicher und der altbekannte Prozessor Kirin 980 seine Dienste. Der Akku weist eine Kapazität von 4200 mAh auf. Des einen Freud, des andern Leid: Das Tippen und Surfen machte auf diesem Gerät beim kurzen Ausprobieren Spass. Hosentaschen-Konform ist es aber selbst bei bequemen Baggy-Pants eher nicht mehr. Das Huawei-Gerät wird ab dem 26. Mai für Fr. 997 zu haben sein.
Ein kurzes Hands-on und einen 5G-Speed-Test mit den Smartphones sehen Sie in unserem Video:



Das könnte Sie auch interessieren