Neue Lifebooks 14.05.2019, 11:41 Uhr

Fujitsu bringt ultraleichte Business-Convertibles auf den Markt

Mit den Modellen Lifebook 939X, Lifebook 939 und Lifebook 739X hat Fujitsu drei neue Business-Convertibles für den Einsatz in Unternehmen vorgestellt.
(Quelle: Fujitsu )
Der japanische Hardware-Hersteller Fujitsu hat mit dem Lifebook U939X ein Convertible-Notebook für den Unternehmenseinsatz vorgestellt, das sich durch sein besonders niedriges Gewicht auszeichnet. Äusserlich erinnert der nur 1.015 Gramm schwere tragbare Computer an ein klassisches Notebook. Es lässt sich aber zusätzlich auch als Tablet ohne Tastatur nutzen, das per induktiver Verbindung aufgeladen werden kann. Fujitsu legt zudem einen Stift mit AES-Technologie von Wagon bei, der bei Nichtgebrauch in einem integrierten Stifthalter untergebracht werden kann.
Mit dem Stift können zum Beispiel Dokumente kommentiert oder Unterschriften direkt auf dem Gerät geleistet werden. Alternativ kann das neue Notebook auch mit der enthaltenen Full-Size-Tastatur bedient werden. Der mit Touch-Funktion ausgestattete Bildschirm misst 13,3 Zoll im Durchmesser und ist komplett entspiegelt. Darüber hinaus verfügt das Lifebook 939X über HDMI- und Ethernet-Anschlüsse. Optional soll auch eine Version mit integriertem 4G/LTE-Modem angeboten werden. Als Prozessor verwendet Fujitsu eine CPU aus der Intel-vPro-Reihe, die extra für den Einsatz in Unternehmen entwickelt wurde.

Weitere neue Modelle

Der kleine Bruder des Lifebook 939X ist das Lifebook 939. Dieses Convertible stellt Fujitsu bereits in der zweiten Generation her. Es wiegt mit nur 920 Gramm sogar noch weniger als das Modell mit dem X im Namen. Als wichtigste Neuerung nennt der Hersteller hier die nun integrierte Infrarotkamera, die auch mit dem Anmeldedienst „Windows Hello“ von Microsoft zusammenarbeitet.
Ein weiteres neues Modell ist das Convertible U729X, das ebenfalls mit einem Stifthalter und induktiver Ladefunktion ausgestattet ist. Der Nachfolger des Lifebook P hat ein Full-HD-Touch-Display mit 12,5 Zoll Durchmesser. Die Tastatur kann nach Angaben des Herstellers komplett weggeklappt werden, so dass das Gerät ebenfalls wie ein Tablet genutzt werden kann.
Alle drei neuen Business-Convertibles sind mit der biometrischen Authentifizierungs-Technik PalmSecure ausgestattet. Das System nutzt weder eine Erkennung der Iris noch des Fingerabdrucks, sondern einen Scan der Venen in der Handfläche des Nutzers. Da die Venen geschützt im Körperinneren liegen, bietet diese Technik nach Angaben von Fujitsu mehr Sicherheit als die anderen gängigen biometrischen Verfahren.


Das könnte Sie auch interessieren