Für Unternehmen 14.05.2019, 15:05 Uhr

Datensicherung: Arcserve stellt UDP 7.0 vor

Mehr Flexibilität und neue Funktionen zur Sicherung von Daten in komplexen Enterprise-Umgebungen verspricht Arcserve mit der neuen UDP-Version 7.0.
(Quelle: Billion Photos / shutterstock.com )
Die Backup- und Disaster-Recovery-Plattform Arcserve UDP ist nun in Version 7.0 verfügbar. Die Abkürzung UDP steht für Unified Data Protection, das Kernprodukt von Arcserve. Fast zwanzig Jahre lang gehörte das Unternehmen zu CA Technologies. Seit etwa fünf Jahren ist der 1983 als Cheyenne Software gegründete Anbieter von Datensicherungslösungen aber nun wieder selbstständig. Die neue Version erlaube, „Daten über eine einzige Nutzerschnittstelle auf jedes Ziel zu sichern – gleich, ob sich dieses On-Premise oder in der Cloud befindet“, erklärt Oussama El-Hilali, CTO bei Arcserve.

Unterstützung von Microsoft Office 365 und Nutanix AHV

Die neue UDP-Version kann nun nicht mehr nur Daten aus zum Beispiel Microsoft Azure und Hyper-V sichern, sondern auch aus Office 365 inklusive Exchange Online, SharePoint Online und OneDrive for Business. Es ist nach Angaben des Herstellers jetzt sogar möglich, mithilfe von Arcserve UDP von Exchange zu Office 365 zu migrieren. Unternehmensdaten in Office 365 können als Offsite-Backup gesichert werden. Eine Wiederherstellung ist als Point-in-Time-Recovery möglich. Das bedeutet, dass ein ganz bestimmter Zustand zu einem bestimmten Zeitpunkt wiederhergestellt werden kann.
Neu ist auch die Unterstützung der Enterprise-Virtualisierungslösung Nutanix AHV. Die Sicherung erfolgt dabei nach Angaben von Arcserve komplett ohne Agenten, die in den produktiven Workloads sonst normalerweise installiert werden müssen, um Backups durchführen zu können. Nach Angaben des Anbieters kann Nutanix AHV dadurch auch als Disaster-Recovery-Plattform eingesetzt werden. Neue oder zusätzliche Nutzerschnittstellen seien nicht nötig.
Arcserve verspricht mit der neuen Version 7.0 Daten auch in modernsten Umgebungen sichern zu können, die sich zum Beispiel auch in hybriden Cloud-Infrastrukturen befinden können. „Arcserve UDP ist darauf ausgelegt, verschiedene Technologien zu bündeln, und so Sicherungsinfrastrukturen die aus On-Premise-, SaaS-basierten und virtualisierten Anwendungen und Systemen bestehen, zu vereinfachen“, kommentiert Phil Goodwin, Research Director bei der Marktforschungsgesellschaft IDC.


Das könnte Sie auch interessieren