Nadella legt Zahlen vor 28.04.2014, 06:27 Uhr

Umsatz und Gewinn sinken bei Microsoft

Erstmals seit seinem Amtsantritt hat der neue Microsoft-Chef Satya Nadella Zahlen vorgelegt. Trotz sinkendem Umsatz und Gewinn im ersten Quartal 2014 lag das Ergebnis über den Erwartungen.
(Quelle: Microsoft.com )
Microsoft hat im ersten Quartal 2014 einen Umsatz von 20,40 Milliarden US-Dollar eingefahren, ein leichter Rückgang im Vergleich zum Vorjahresquartal (20,49 Milliarden US-Dollar). Der Gewinn sank um sieben Prozent auf 5,66 Milliarden US-Dollar.
Zu schaffen macht dem Konzern vor allem der Rückgang der PC-Verkäufe. Microsoft-Chef Satya Nadella zeigte sich dennoch zufrieden: "Diese Quartalsergebnisse zeigen die Stärke unseres Geschäfts, genauso wie die Möglichkeiten, die wir bei Mobile-First und Cloud-First sehen". Entsprechend halfen Umsatzgewinne im Cloud-Bereich, die Markterwartungen zu übertreffen.
Der Umsatz im Bereich Devices and Consumer verbesserte sich um 12 Prozent auf 8,30 Milliarden US-Dollar. Dazu gehören unter anderem die Xbox, Videospiele und Surface, aber auch die Suchmaschine Bing. Die Einnahmen mit Suchmaschinenwerbung bei Bing U.S. wuchsen um 38 Prozent. Der Umsatz im Bereich Commercial steig um sieben Prozent auf 12,23 Milliarden US-Dollar. Dazu gehören unter anderem die Volumen-Lizenzen von Windows, Sharepoint und Lync.
Im vierten Quartal 2013 hat Microsoft einen Rekord-Umsatz von 24,5 Milliarden US-Dollar eingefahren - das entspricht einem Plus von 14 Prozent. Auch den Gewinn konnte der IT-Konzern steigern. Nach einer langen Auswahlprozedur hatte Microsoft Anfang des Jahres Nadella als Nachfolger des scheidenden Konzernchefs Steve Ballmer offiziell bestätigt.



Das könnte Sie auch interessieren