Start-up übernommen 31.07.2014, 12:51 Uhr

Pinterest kauft Icebergs

Pinterest ist mittlerweile gross genug geworden, um neue Talente zu übernehmen. Um sein Team zu erweitern, legt sich die virtuelle Pinnwand das spanische Start-up Icebergs zu.
(Quelle: Pinterest.com )
Die virtuelle Pinnwand Pinterest will ihr Team vergrössern. Nach Informationen von Techcrunch hat das Unternehmen sich dazu jetzt das Start-up Icebergs zugelegt, dessen Gründer nach San Francisco ins Pinterest-Team übersiedeln werden. "Die Technologie wird nicht in Pinterest integriert", so ein Firmensprecher. Angaben zur Übernahmesumme gibt es bisher noch nicht.
Icebergs bot bisher einen Pinterest-ähnlichen, online-basierten Kollaborationsdienst an, bei dem Nutzer Bilder, Artikel, Videos und Dateien für gemeinsame Projekte miteinander teilen konnten. Angesichts der Tatsache, dass der Dienst von Icebergs eingestellt werden soll, dürfte die Akquisition als reine Talentübernahme zu verstehen sein. User können bis 1. September 2014 ihre eingestellten Daten exportieren.
Vor allem Kreative sollen bisher als Nutzer bei Icebergs besonders stark vertreten gewesen sein, da der Datenaustausch vor allem wegen der Möglichkeit, verschiedene Dateitypen zu verarbeiten und Tools zum Herunterladen, Kommentieren und Weiterleiten bereitzustellen, den kreativen Austausch gefördert hatte.
Im vergangenen Jahr hatte Pinterest den Code-Test-Anbieter Hackermeter übernommen. Als Talentakquise wurde auch die Übernahme der mobilen App Livestar im März 2013 gewertet.
Social Media ist mehr als nur Facebook. Auch ein Auftritt auf den Foto-Plattformen Pinterest oder Instagram kann sich für Online-Händler lohnen.



Das könnte Sie auch interessieren