IFA 12.09.2019, 13:44 Uhr

Alcatel-Mutter TCL bringt Smartphone unter eigener Marke

Mit dem Plex bringt TCL ein erstes Smartphone unter der eigenen Marke nach Europa. Ausserdem zeigt der Hersteller zwei neue Modelle seiner Tochter Alcatel.
TCL Plex
(Quelle: TCL )
Bisher ist der chinesische Elektronikkonzern TCL vor allem für seine Fernseher bekannt, hier ist man weltweit der zweitgrösste Hersteller. Das Smartphone-Segment bedienten jenseits des Heimatmarktes die Marken Alcatel, Blackberry und Palm. Doch jetzt will TCL das ändern und bringt das Smartphone Plex unter eigenem Namen nach Europa.
Die TCL-Produkte sollen in etwas höheren Segmenten positioniert werden und vor allem die Kompetenzen des Konzerns im Display-Bereich nutzen. Dazu sollen im nächsten Jahr auch flexible Bildschirme für Smartphones zu massenmarktfähigen Preisen gehören.
Das TCL Plex soll entsprechend neue Display-Standards bei Smartphones setzen, unter anderem wandelt es SDR-Inhalte in Echtzeit in HDR um. Ausserdem gibt es verschiedene Modi von der Anpassung der Helligkeit bis hin zu einem augenschonenden Blaufilter. Der 6,5-Zoll-Bildschirm mit FHD+ deckt 90 Prozent der Oberseite ab.
Ausserdem bietet das Plex eine rückwärtige Dreifachkamera mit LED-Blitz und 48 Megapixeln sowie einem erweiterten Nachtmodus, dazu kommt eine 123-Grad-Weitwinkellinse und eine eigene Kamera für Videos. Die Frontkamera hat 24 Megapixel.Als Prozessor kommt ein Snapdragon 675 zum Einsatz, dazu gibt es 6 GB RAM.
Das TCL Plex soll in Schwarz und Weiss im vierten Quartal für 329 Euro auf den Markt kommen.
Alcatel 3X
Quelle: TCL
TCL hat ebenfalls zwei neue Alcatel-Smartphones gezeigt: Das 3X hat ein 6,5-Zoll-Display und eine rückwärtige Dreifachkamera mit Linsen für den Bokeh-Effekt und den Weitwinkel. Die 8-Megapixel-Frontcam hat einen LED-Blitz. Die Preise für das in Schwarz, Grün und Rosé erhältliche Gerät beginnen bei 149 Euro.
Das Alcatel 1V (2019) ist mit 79 Euro besonders günstig. Dafür gibt es einen Achtkernprozessor, einen speziellen Knopf zum Aufrufen des Google Assistant, ein 5,5-Zoll-Display und Kameras mit 5 Megapixel vorne und hinten. 


Das könnte Sie auch interessieren