Online-Werbebetrug 25.02.2020, 09:54 Uhr

Integral Ad Science warnt vor 404bot

Der 404bot treibt seit 2018 sein Unwesen. Mit Domain Spoofing wird digitales Werbebudget abgefischt. Um den Betrug zu stoppen, veröffentlicht das "Threat Lab" von Integral Ad Science einen Aufruf, die Ads.txt-Dateien besser zu pflegen.
(Quelle: Integral Ad Science )
Der Ad-Verification-Spezialist Integral Ad Science (IAS) ruft Publisher dazu auf, ihre Ads.Txt-Listen zu prüfen und zu aktualisieren, um die Verbreitung der 404bot-Betrugsmasche zu stoppen. Der 404bot verwendet "Domain Spoofing", um digitale Werbung von Bots statt von Menschen aufrufen zu lassen und Werbegelder abzufischen.
Das Technology Lab des Branchenverbands IAB USA hatte die Lösung "ads.txt" im Mai 2017 vorgestellt, um Online-Werbebetrug zu erschweren. "ads.txt" ist eine Datei, die Zeile für Zeile auflistet, wer dazu berechtigt ist, Werbeinventar eines Publishers auf direktem oder indirektem Weg zu verkaufen. Diese Auflistung kommt im automatisierten Handel von digitaler Werbefläche zum Einsatz. Die Käuferseite zieht die ads.txt-Dateien heran, um Inventar von autorisierten Anbietern zu erwerben und schwarze Schafe aus der Verkaufskette auszuschliessen.
Der 404bot mache sich ungeprüfte ads.txt-Dateien zunutze, erklärt Integral Ad Science. Er sei seit 2018 aktiv und sein ungehemmtes Wachstum erfordere ein Eingreifen der Branche, sagt Evgeny Shmelkov, Leiter des "Threat Labs" bei IAS. Publisher hätten einen guten Job bei der Implementierung von ads.txt gemacht, es sei jedoch wichtig, diese Dateien kontinuierlich zu pflegen und zu aktualisieren.
Der 404bot fälscht Daten des Browsers. Die gefälschten URL seien nicht einfach zu entdecken, kommentiert IAS. Das Unternehmen schätzt, dass der 404bot der Werbeindustrie seit 2018 mehr als 15 Millionen US-Dollar gekostet hat und dass mehr als 1,5 Milliarden Video-Anzeigen betroffen sind. IAS veröffentlicht die Warnung sicherlich nicht ganz uneigennützig, denn das Unternehmen bietet den Schutz vor Ad Fraud als Dienstleistung an.



Das könnte Sie auch interessieren