Neuer Partner 10.09.2015, 16:06 Uhr

TBS Strom geht zum Quickline-Verbund

Die Quickline-Expansionsstrategie geht in die nächste Runde. Nebst Yetnet und RKO kann innert weniger Wochen ein weiterer neuer Netzbetreiber im Quickline-Verbund angekündigt werden: TBS Strom AG .
Die TBS Strom AG aus der Region Aarau/Wynental tritt mit rund 10'000 Haushalten in sieben versorgten Gemeinden dem Quickline-Verbund bei.
 
Nach dem kürzlich kommunizierten Beitritt von Yetnet und RKO Signal, erweitert der Quickline-Verbund sein Einzugsgebiet erneut. Die von der TBS versorgten Kabel-TV-Netze in den Gemeinden Suhr, Muhen, Unterkulm, Teufenthal, Gontenschwil, Zetzwil, und Gränichen schliessen direkt an die Gebiete von Yetnet und WWZ an. Mit dem Zuzug von TBS zählt der Quickline-Verbund neu insgesamt 24 unabhängige Netzbetreiber und vergrössert das Einzugsgebiet des Quickline‐Verbunds auf rund 420‘000 Haushalte.

„Dass wir innert weniger Wochen bereits den dritten Zugang im Quickline-Verbund verkünden dürfen, zeigt, dass wir mit unserem Partner-Geschäftsmodell strategisch richtig unterwegs sind. Kunden der TBS Strom AG werden zukünftig von besten Quadruple-Services (Internet, Festnetz- und Mobile-Telefonie sowie Digital-TV) und von höchster Unterhaltung mit unserer neuen TV‐Plattform profitieren“, erläutert Nicolas Perrenoud, CEO der Quickline.

Im Partner-Geschäftsmodell des Quickline‐Verbunds behalten die lokalen Partner den Vertrag mit ihren Kunden. Nebst der Innovationskraft und den zukunftsgerichteten Diensten der Quickline, war dies auch für TBS ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des neuen Partners. „Für uns ist dieser Entscheid von strategischer Bedeutung. Um unseren Kunden auch in Zukunft attraktive und konkurrenzfähige Produkte anbieten zu können, setzen wir auf unsere lokale Verankerung und die Synergie-Nutzung im Verbund. So werden wir uns erfolgreich im Markt behaupten können. Vor allem freuen wir uns, unseren Kunden zukünftig auch Mobile-Services anbieten zu können“, so Johnny Strebel, Geschäftsführer der TBS Strom AG.

TBS‐Netzkunden können sich auf neue TV‐Funktionen wie Replay‐TV, Videothek sowie Mobile‐Telefonie, Mobile‐TV und Cloud‐Lösungen freuen. Die Einbindung der TBS‐Kunden ist im zweiten Semester 2017 geplant. Zum gegebenen Zeitpunkt wird eine persönliche Information erfolgen.


Das könnte Sie auch interessieren