Umfrage 21.04.2021, 10:25 Uhr

moneyland.ch: So zufrieden ist die Schweiz mit Kredit- und Prepaidkarten

Grundsätzlich sind Herr und Frau Schweizer mit ihren Kreditkarten zufrieden. Doch je nach Karte, Region oder Alter gibt es Unterschiede.
(Quelle: JESHOOTS-com/Pixabay )
Der unabhängige Online-Vergleichsdienst moneyland.ch hat Schweizerinnen und Schweizer zu ihrer Zufriedenheit mit Prepaid- und Kreditkarten während der Corona-Pandemie befragt. Insgesamt wurden 1503 Personen im Alter zwischen 18 und 74 Jahren in der Deutsch- und Westschweiz kontaktiert. Moneyland kommt zum Schluss, dass die allgemeine Zufriedenheit hoch ist, wie es in einer Mitteilung heisst.

Schweizer sind sehr zufrieden

Auf die Frage, wie zufrieden Herr und Frau Schweizer mit ihren Kredit- und Prepaidkarten sind, konnten die Befragten von einer Skala von 1 («überhaupt nicht zufrieden») bis 10 («sehr zufrieden») antworten. «Die Schweizer Bevölkerung ist auch während der Corona-Krise mit ihren Kreditkarten zufrieden», kommt Noé Stemmer, Analyst bei moneyland.ch, nach der Umfrage zum Schluss.
Schweizer Karten-Besitzer vergeben durchschnittlich 8.2 von 10 Punkten, was der Note «sehr gut» entspricht. 
Die allgemeine Zufriedenheit und Freundlichkeit der Mitarbeiter werden mit 8.2 Punkten bewertet, die Hilfsbereitschaft bei Problemen mit 8.2 Punkten, die Verständlichkeit der Unterlagen mit 8.1 Punkten und das Preis-Leistungsverhältnis mit 7.9 Punkten.
Schweizerinnen und Schweizer schätzen Kreditkarten und andere Zahlungsmittel mittlerweile wichtiger als Bargeld ein, wie eine kürzlich veröffentlichte Moneyland-Umfrage ergeben hat.

Das sind die häufigsten Prepaid- und Kreditkarten der Schweiz

Rund 20 Prozent der 1503 befragten Karteninhaber gaben an, dass sie eine Migros-Cumulus-Mastercard von Cembra Money Bank besitzen. Damit handelt es sich um die mit Abstand häufigste Kreditkarte der Schweiz.
Eine Kreditkarte der UBS haben rund 16 Prozent, ebenfalls 16 Prozent bei der Kantonalbank (von Viseca), 15 Prozent bei der PostFinance und 11 Prozent bei Raiffeisen (Viseca). 8 Prozent haben die neue Coop-Supercard-Kreditkarte der UBS-Tochter TopCard und 7 Prozent eine Karte von Cornèrcard. 
Bei den Neobanken sind es schon fast 6 Prozent der Schweizer Bevölkerung, die eine Revolut-Karte besitzt. Vor einem Jahr waren es nach Angaben von Moneyland noch weniger als 4 Prozent. Gar keine Kredit- oder Prepaidkarte besitzt 6 Prozent der Bevölkerung.

Zufriedenheit nach Alter und Region

Die Zufriedenheit variiert je nach Alter und Region. In der Romandie sind Kreditkarten-Inhaberinnen und -Inhaber etwas unzufriedener als in der Deutschschweiz: Sie vergeben 7.9 von 10 Punkten, während es in der Deutschschweiz 8.3 Punkte sind.
Die Altersgruppe im Alter zwischen 50 und 74 Jahren vergibt eine durchschnittliche Gesamtnote von knapp 8.4 Punkten. Bei den 18- bis 25-Jährigen sind es hingegen «nur» 8 Punkte.
Den Kreditkarten-Vergleich von moneyland.ch finden Sie hier. Wenn Sie auf der Suche nach einer Kreditkarte für sich sind und kostenlos über 160 Prepaid- und Kreditkarten vergleichen möchten, können Sie das über diesen Link erledigen.




Das könnte Sie auch interessieren