Firmengründungen 05.01.2021, 18:32 Uhr

Bescheidenes ICT-Start-up-Wachstum in der Schweiz

2020 wurden in der Schweiz im Bereich Informatik und Telekommunikation (ICT) 2542 Firmen neu gegründet. Das ist zwar ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahr. Dieser liegt aber unter dem Durchschnitt aller Branchen.
Im Jahr 2020 wurden in der Schweiz im ICT-Bereich laut IFJ 2542 Firmen gegründet, 1,8 Prozent mehr als im Vorjahr
(Quelle: Gerd Altmann/Pixabay )
Auch 2020 wurden in der Schweiz mehr ICT-Firmen gegründet als im Jahr zuvor. Konkret gingen branchenweit 2542 Start-ups ins Rennen. Das sind 1,8 Prozent mehr als 2019, wie die aktuelle nationale Jahresanalyse des IFJ Institut für Jungunternehmen aufzeigt.
Mit diesem Wachstum an Neugründungen hinkt die ICT-Industrie allerdings hinter dem Durchschnitt aller Branchen her. Denn total wurden 2020 Schweiz-weit 5,3 Prozent mehr Unternehmen gestartet als 2019. Am deutlichsten mehr Neugründungen verzeichnet hier der Bereich «Marketing und Kommunikation». In dieser Branche wurden 26 Prozent mehr Unternehmen ins Leben gerufen.
Was das Volumen an Neugründungen im ICT-Bereich anbelangt, befindet sich die Branche mit den erwähnten 2542 frischen Start-ups im Mittelfeld (Rang sieben). Diesbezüglich hat in der Schweiz nach wie vor das Handwerk den sprichwörtlich goldenen Boden. So zählt das IFJ für das vergangene Jahr 7850 neue Handwerksbetriebe, ein Plus von 7,8 Prozent gegenüber 2019.



Das könnte Sie auch interessieren