Publireportage 12.03.2019, 07:31 Uhr

Informationsmanagement und elektronische Rechnung

Faigle ist ein schweizerisches Familienunternehmen, welches 1933 gegründet wurde. Seit über 80 Jahren kümmern wir uns mit professionellen Lösungen um den effizienten Betrieb Ihres Büros.
(Quelle: Faigle )

TRADITION SCHAFFT INNOVATION – DIE FAIGLE GRUPPE

Faigle ist das führende schweizerische Familienunternehmen für Druck- und Dokumentenlösungen sowie 3D Druck. Es bietet Gesamtlösungen für analoge sowie digitale Dokumente und begleitet Firmen, speziell KMU, in die Digitalisierung. In der digitalen Transformation von Schweizer KMU ist ein Informationsmanagement nötig, um einfach auf Daten zuzugreifen. Die Softwarespezialisten von Faigle bieten dazu metadatenbasierende Lösungen wie Scanning inkl. Capturing an. Namhafte weltweit operierende Unternehmen setzen diese Anwendungen bereits erfolgreich ein. Ausserdem wird die Akzeptanz der elektronischen Rechnung in Schweizer KMU immer grösser. Die sichere Umsetzung bedarf einer vertrauensvollen und engen Zusammenarbeit von Lösungsanbieter und Kunden. Durch die langjährige Branchenerfahrung hat Faigle die Kompetenz, die Unternehmen auf Augenhöhe in die digitale Transformation zu begleiten.

Der Gesamtlösungsansatz von Faigle:
(Quelle: Faigle)

KUNDENNÄHE UND SERVICE WIRD GROSSGESCHRIEBEN

Für die Bewältigung der stetig wachsenden Anforderungen in der Office Automation braucht es Spezialisten. Nutzenorientiert analysieren wir die Prozesse in Ihrem Unternehmen und setzen die massgeschneiderten Lösungen bestehend aus Hard- und Software gewinnbringend ein. Mit den 16 Standorten garantiert Faigle die Nähe zum Kunden.

  • Die Implementierung wird mit dem Kunden zeitgerecht umgesetzt.
  • Ein 24/7 Servicedesk steht dem Kunden zur Verfügung.

Das Informationsmanagement


Im Zeitalter der digitalen Transformation werden täglich unzählige Datenmengen mit unterschiedlichsten Inhalten aus einer Vielzahl von Quellen, wie Bilder, Videos, Blogs, Geschäftsdokumente, E-Mails, Webinhalte zugestellt. Dies zeigt Unternehmen, wie dringend eine Investition in ein ECM (Enterprise Content Management) ist, um die Kontrolle über sämtliche Informationsquellen zu behalten.

Innovative Unternehmen benötigen ein ECM als zentrale Softwarelösung, um Informationen aus verschiedensten Analog- und Digitalquellen täglich effizient und kostengünstig zu analysieren, zu verwalten, zu speichern und zu archivieren.

Von einer einfachen Archivlösung bis zur umfassenden Systemlösung für einen HR-, Spesen-, Kreditoren-, oder Debitoren Workflow wird ein ECM eingesetzt. Mit diesem können automatisierte Prozesse erstellt werden. Diese berücksichtigen dank Branchenoptimierungen Qualitätsanforderungen sowie Compliance-Ansatz und sind gesetzeskonform.

ECM Technologie metadatenbasiert


Eine innovative Informationsmanagement-Technologie stellt einerseits sicher, dass die Nachvollziehbarkeit der Dokumentenentstehung, deren Weiterentwicklung oder auch die Löschung der Daten gewährleistet wird. Andererseits arbeiten moderne Technologien mit Metadaten, d.h. mit Informationen die Dokumenteninhalte einheitlich beschreiben. Durch die Suche nach Was (Inhaltsbeschreibung) entfällt die mühsame Suche nach dem «Wo», dem Speicherort. Mittels der Anbindung einer zusätzlichen Scanning und Capturing-Lösung werden gescannte Dokumente inkl. enthaltenen Informationen direkt in das Informationsmanagement übertragen.

Digitalisierungsexperten integrieren die Software in die bestehende IT-Architektur eines Unternehmens und verbinden sie mit vorhandenen Systemen wie Abacus, SAP und vielen mehr. Auf die dadurch erfassten Informationen erhalten Nutzer eines modernen ECM-Systems durch die Metadatensteuerung effizient Zugriff. Deutlich wird: Angesichts der analogen und digitalen Datenmenge erscheint ein innovatives ECM als unerlässliche Grundlage für die digitale Transformation von Unternehmen.

Die elektronische Rechnung im KMU


Die digitale Transformation prägt den Alltag von Unternehmen und Privatperson. Zum Beispiel durch Versand elektronischer Rechnungen. Hierbei erhält der Rechnungsempfänger seine Rechnung über einen Provider direkt in seine Online-Banking-Umgebung.

Das dahinterliegende Modell besteht aus der Rechnung im pdf-Format zur Ansicht. Parallel dazu wird eine XML-Datei erstellt, welche alle Rechnungsangaben als strukturierte Daten in Textform enthält und dem Schema des jeweiligen Providers entspricht. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Zahlung einer E-Rechnung kann, rein technisch, innerhalb weniger Minuten per Mausklick im E-Banking erfolgen und ist im Anschluss online einsehbar.

Die finanziellen Aufwendungen für die Implementation der E-Rechnung belaufen sich derzeit auf die Anpassung der Rechnungsstellungs-Software zur Erzeugung der E-Rechnungsdaten sowie überschaubare Providergebühren für den Versand. Faigle implementiert den innovativen Umstieg auf die elektronische Rechnung.

Downloads

Dokumente
ECM – Der Business Case für Enterprise-Content-Management
Dokumente
Referenz-Story «Enerprice: Energie-Effizienz durch digitale Transformation»

Referenz-Story «Enerprice: Energie-Effizienz durch digitale Transformation»
ECM – Der Business Case für Enterprise-Content-Management


Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

René Faigle AG
Thurgauerstrasse 76
8050 Zürich

Kontakt: Frau Katharina Aeschlimann
E-Mail: presse@faigle.ch
Web : www.faigle.ch, Tel.: 044 308 43 43


Das könnte Sie auch interessieren