Dominika Blonski 11.05.2020, 11:12 Uhr

Zürichs neue Datenschutzbeauftragte im Amt

Die neue Datenschutzbeauftragte des Kantons Zürich, Dominika Blonski, hat ihren Job angetreten. Sie ersetzt den langährigen Beauftragten Bruno Baeriswyl.
Dominika Blonski ist seit Anfang Mai Datenschutzbeauftragte des Kantons Zürich
(Quelle: pd )
Seit dem 1. Mai 2020 ist Dominika Blonski Datenschutzbeauftragte des Kantons Zürich. Sie übernimmt das Amt von Bruno Baeriswyl, der Ende April altershalber in den Ruhestand ging. Der Kantonsrat wählte Blonski bereits im Dezember 2019 in einer Kampfabstimmung zu seiner Nachfolgerin (Computerworld berichtete).
Die doktorierte Juristin arbeitete in den letzten sechs Jahren im Team des Datenschutzbeauftragten, zuletzt als Abteilungsleiterin Recht und Informationssicherheit. Sie ist zudem Mitglied des Büros von Privatim, der Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten.
Blonski absolvierte das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Fribourg mit den Schwerpunkten Staat, Verfassung und Verwaltung sowie Europa und Internationales. Im Rahmen ihrer Dissertation verbrachte sie Nationalfonds-Forschungsaufenthalte an der New York University in New York und an der Jagiellonen Universität in Krakau. Sie promovierte zum Thema «Biometrische Daten als Gegenstand des informationellen Selbstbestimmungsrechts». Ihre Doktorarbeit wurde mit dem Professor-Walther-Hug-Preis ausgezeichnet.
Mit dem Certificate of Advanced Studies in Information Security – Management der Hochschule Luzern erweiterte die Juristin ihre interdisziplinären Kompetenzen in den Bereichen Informationssicherheits-Management und Technik.
Die unabhängige Stelle für Datenschutz des Kanton Zürich beaufsichtigt die Datenbearbeitungen der kantonalen Verwaltung,  der  Gemeinden  sowie  der  übrigen  Behörden  und  öffentlichen  Einrichtungen  im Kanton Zürich. Als unabhängige Aufsichtsbehörde stellt sie sicher, dass die Privatsphäre der Bürgerinnen und Bürger respektiert wird. Sie unterstützt und berät die öffentlichen Organe in Fragen der Datensicherheit und informiert die   Öffentlichkeit über die Anliegen des Datenschutzes.



Das könnte Sie auch interessieren