Nach Weggang von Microsoft 15.08.2019, 12:28 Uhr

Yvonne Bettkober ist neue Chefin von AWS Schweiz

Yvonne Bettkober ist bei Amazon Web Services Schweiz die Nachfolge von Jim Fanning angetreten. Die ehemalige Microsoft-Managerin übernahm beim Cloud-Riesen per Anfang August die Stelle als General Manager Switzerland.
(Quelle: Archiv CW )
Nach mehr als 13 Jahren hat Yvonne Bettkober Microsoft verlassen. Nun ist auch klar in welche Richtung. Sie wechselte per Anfang August zu Amazon Web Services, wie «Inside-Channels» berichtet. Dort übernahm Bettkober die Leitung des hiesigen Geschäfts der Amazon-Cloud-Sparte. Damit folgt sie bei AWS Schweiz auf Jim Fanning. Der US-Amerikaner hat gemäss dem Bericht seinen Posten als General Manager Switzerland aufgegeben und ist in die Staaten zurückgekehrt. Bei AWS berichtet die Nachfolgerin von Fanning nun an Klaus Bürg, Managing Director und General Manager DACH.
Bettkober hat seit 2006 für Microsoft in verschiedenen Ländern gearbeitet. 2017 wurde ihr hierzulande die Verantwortung über den Bereich STU (Specialist Team Unit) übertragen. Im Januar war schliesslich bekannt geworden, dass Bettkober bei den Redmondern aufhört. Ihre Sparte übernahm anschliessend vorübergehend Luca Callegari, Leiter des Bereichs Marketing & Operations. Später verpflichtete Microsoft Schweiz Henriette Wendt – seit Anfang Juli führt sie nun den Bereich Marketing & Operations, während Callegari sich ausschliesslich auf den Bereich STU konzentriert.



Das könnte Sie auch interessieren