Abgang von Elly Hardwick 08.07.2020, 20:05 Uhr

UBS verliert ihre Chef-Digitalisiererin

Kurzes Intermezzo: Nach nur rund einem Jahr hat Elly Hardwick die UBS schon wieder verlassen. 
(Quelle: Archiv CW)
Anfang 2019 ist Elly Hardwick bei der UBS als Chief Digital Officer gestartet. Mike Dargan, der Technologie-Chef der Schweizer Grossbank, hatte sie damals von der Deutschen Bank abgeworben, wo sie zwei Jahre lang als Head of Innovation tätig gewesen war. Inzwischen habe Hardwick die UBS schon wieder verlassen, berichtet «Finews». Wie das Finanzinstitut dem Portal gegenüber bestätigte, erfolgte ihr Abgang bereits im Februar.
Bei der UBS hätte die Britin frischen Wind in den digitalen Bereich bringen und Innovationen vorantreiben sollen – insbesondere auf den Gebieten Blockchain und Künstliche Intelligenz. Im Bereich Blockchain kündigte die Grossbank vergangenen Herbst an, dass sie in die Tokenisierung von Assets einsteigen will. Konkrete Lösungen wurden seither allerdings noch keine vorgestellt.
Wie «Finews» weiter schreibt, ist Dargan seit dem Abgang Hardwicks für ihre Tätigkeiten zuständig. Die Managerin ist nun unter anderem bei der griechischen Alpha Bank oder dem Fintech Itiviti als Verwaltungsrätin tätig. Weshalb Hardwick die UBS nach einem Jahr bereits wieder verlassen hat, ist aktuell noch unklar.


Das könnte Sie auch interessieren