Neuer CEO
18.12.2018, 07:14 Uhr

Asus strukturiert das Smartphonegeschäft um

Die anhaltenden Verluste im Smartphonegeschäft zwingen Asus zum Handeln: Der CEO Jerry Shen dankt ab und der Bereich soll neu strukturiert werden.
Asus will den Fokus auf Gaming-Smartphones setzen
(Quelle: Asus )
Die taiwanesische Website Digitimes berichtet über gravierende Veränderungen beim IT-Hersteller Asustek, der hierzulande als Asus auftritt, vor allem mit anhaltenden Verlusten in seinem Smartphone-Bereich zu kämpfen hat.
Demnach wird der CEO Jerry Shen nach zehn Jahren in dieser Position Ende Dezember das Unternehmen verlassen und durch die zwei Co-CEOs SY Hsu und Samson Hu ersetzt. Jerry Shen soll ein neues Unternehmen für Produkte der Künstlichen Intelligenz und des IoT gründen, an dem Asus zu 30 Prozent beteiligt wird. 
Im Smartphone-Geschäft soll sich Asus nun mit dem Schwerpunkt auf Gewinn und weniger als bisher Stückzahlen auf Produkte für Gamer wie das ROG Phone und intensive Anwender im oberen Segment konzentrieren. Das dürfte einen Schritt weg vom Massenmarkt mit den ZenFones bedeuten. Mit einer einmaligen Sonderausgabe von 203 Millionen US-Dollar soll der Smartphone-Bereich saniert werden, dabei sollen weltweit auch 600 bis 800 Arbeitsplätze wegfallen.



Das könnte Sie auch interessieren