Metrik-Update 13.03.2019, 11:11 Uhr

Facebook verspricht mehr Business-Insights

Drei neue Metriken sollen bei Facebook mehrere bisher angewandte Messeinheiten ersetzen. Die Relevance-Metrik sowie sechs weitere Anzeigenmetriken werden abgeschafft.
(Quelle: Shutterstock.com/everything possible)
Bisher bewertete Facebooks Relevanz-Metrik, wie relevant eine Anzeige für die anvisierte Zielgruppe tatsächlich war. Ab sofort wird diese Einzelmetrik bei Facebook jedoch durch drei neue Metriken ersetzt. Hingegen werde die Relevance-Metrik nach dem 30. April 2019 nicht mehr verfügbar sein, teilte das Unternehmen jetzt in einem Beitrag im Facebook Business-Blog mit.
Bei den neuen Messwerten gehe es nicht um die Leistung einer Anzeige in der Auktion, sondern vielmehr um Einblicke für die Werbetreibenden, wie sich Änderungen an Creative-Assets, Zielgruppen-Targeting oder Post-Click-Erlebnis auf die Anzeigenleistung auswirken können, so Facebook. 
Neben der Relevanzbewertung schickt Facebook noch sechs weitere Kennzahlen in die Rente, ein Vorgang, der nach Konzernangaben regelmässig stattfinde, um die Metrik-Angebote zu aktualisieren und nicht mehr verwendete Kennzahlen zu entfernen und durch effektivere Messwerkzeuge zu ersetzen.
Im vergangenen Jahr hatte Facebook bereits seine Videometriken geändert.


Das könnte Sie auch interessieren