IoT - Internet der Dinge
Durch die Verbindung mit dem Internet und untereinander können diese Gegenstände Menschen beispielsweise beim Alltag unterstützen. Das können etwa Armbänder sein, welche die Bewegung ihres Trägers aufzeichnen und entsprechende Gesundheitstipps geben. Eine Heizung, die mit dem Smartphone des Hausbesitzers verbunden ist, kann beim Energiesparen helfen, indem sie registriert, wann er sich dem Haus nähert. Ein Begriff, der in diesem Zusammenhang verwendet wird, ist auch das „Smart Home“, beziehungsweise vernetzte Wohnen. Kritiker warnen allerdings davor, dass durch diese vernetzen Geräte im Wohnbereich das Privatleben immer mehr überwacht werden könnte. Zudem bestehe eine Gefahr durch Angriffe von Hackern, die so die Kontrolle über unterschiedliche Geräte übernehmen könnten.
weitere Themen
Partnership on AI
vor 1 Tag

KI-Allianz bekommt prominenten Zuwachs


Threat Intelligence & Security Intelligence
vor 3 Tagen

Mit Künstlicher Intelligenz gegen Hacker kämpfen


Mobile Device Management
vor 5 Tagen

BSI definiert Mindeststandard für MDM


Smarter Lautsprecher
vor 5 Tagen

Kein Bildschirm für Google Home


Künstliche Intelligenz
vor 5 Tagen

Wie Google den allwissenden und allgegenwärtigen Computer bauen will



Internet der Dinge
vor 6 Tagen

Google Cloud IoT Core geht an den Start


Industrie 4.0
16.05.2017

Wie wettbewerbsfähig ist meine Firma ohne IoT noch?


Gefahrenpotenzial
12.05.2017

Wenn Industrieroboter Amok laufen


Cortana, AI und die Cloud
11.05.2017

Alle Highlights der Microsoft Build 2017


Build 2017
11.05.2017

Microsoft setzt auf IoT – ohne Windows