Bitkom-Umfrage 22.01.2016, 09:05 Uhr

Nur 15 Prozent aller Mails werden verschlüsselt

Die meisten Internet-Nutzer versenden ihre Mails immer noch unverschlüsselt. Neben mangelnden Kenntnissen sollen vor allem Kompatibilitätsprobleme und hoher Aufwand gegen die Kryptografie sprechen.
(Quelle: joel masson / Shutterstock.com)
E-Mail-Sicherheit bleibt auf der Strecke: Trotz der steten Bedrohung durch Hacker und staatliche Lauscher versenden die meisten Internet-Nutzer ihre E-Mails immer noch unverschlüsselt. Dies belegt eine aktuelle Studie des Branchen-Verbandes Bitkom, in der rund 1.000 Nutzer ab 14 Jahren zum Einsatz von Sicherheits-Software und -Diensten befragt wurden.
Die ernüchternde Bilanz der Studie: Nur 15 Prozent aller Befragten verschlüsseln ihre E-Mails - im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies einen geringen Anstieg um einen Prozentpunkt. Grund hierfür sei bei vielen Nutzern vor allem mangelnde Kenntnisse, so geben 64 Prozent an, dass sie sich damit nicht auskennen. 59 Prozent befürchten hingegen Kompatibilitätsprobleme, da ihre Kommunikationspartner keine Verschlüsselung einsetzen und rund ein Viertel (26 Prozent) hält Verschlüsselung grundsätzlich für zu aufwändig. Entsprechend fordert auch Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder: „Die Verschlüsselung von E-Mails sollte weiter vereinfacht und besser in die bestehenden Services eingebunden werden“.
Eine nutzerfreundliche Lösung will etwa der Schweizer Dienst ProtonMail bieten. Das Open-Source-Projekt nutzt eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zur Absicherung der E-Mails. Die Server von ProtonMail stehen in der Schweiz und sollen sich damit ausserhalb der Reichweite von EU-Behörden und US-amerikanischen Sicherheitsbehörden befinden. Es gelten daher die deutlich strengeren Datenschutzbestimmungen des kleinen Alpenlands.
Einen weiteren interessanten Ansatz entwickelt derzeit die Telekom in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut. Die sogenannte "Volksverschlüsselung" soll noch in diesem Jahr starten und Nutzern eine möglichst einfach und programmunabhängige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für den Mail-Verkehr bieten.

Das könnte Sie auch interessieren