Data Management Plattform
16.02.2015, 11:02 Uhr

Adition integriert The Adex

Der Adserver-Anbieter Adition hat die Data-Management-Plattform The Adex angebunden. Kunden können damit ihre eigenen Daten sowie Second- und Third-Party-Daten verwalten und für Targeting einsetzen.
(Quelle: Shutterstock.com / igor.stevanovic)
Digitale Werbung wird zunehmend automatisiert gehandelt, deshalb gewinnen Daten über Nutzer an Gewicht. "Der Markt wandelt sich von klassischer Volumenauslieferung immer stärker zur nutzerorientierten Werbeauslieferung“, stellt Jörg Klekamp, Vorstand von Adition Technologies, fest. Adition und andere Technologieunternehmen reagieren auf diese Entwicklung. Der Adserver-Anbieter hat jetzt die Data-Management-Plattformen (DMP) The Adex in seine Lösung integriert.
Mit einer DMP können eigene Kundendaten automatisiert verwaltet, aus verschiedenen Systemen zusammengeführt und mit Dritt-Daten angereichert werden. Aus den Daten werden dann Profile für die Zielgruppenansprache erstellt. Die Kontrolle über die eigenen Daten bleibt beim Datenerheber. Gespeichert werden sie in Rechenzentren in Deutschland. The Adex arbeitet auch mit Unternehmen zusammen, die Offline-Daten zuliefern. Laut Angaben von Adition stehen aktuell mehr als 300 Millionen Einzelprofile in Europa zur Verfügung.
Kunden von Adition können die eigenen First-Party-Daten mit diesen Third-Party-Daten anreichern, damit ihr Targeting noch genauer wird. Adition-Vorstand Jörg Klekamp erklärt den Ablauf so: "Im Vorfeld einer Werbeauslieferung wird analysiert, ob eine Cookie-ID bereits bekannt ist und welche damit verbundenen Informationen für die gezielte Ansprache zur Verfügung stehen.“ Die Cookie-ID steht für ein anonymes Nutzerprofil. Sind zusätzliche Attribute vorhanden und liegt eine passende Kampagne zur Auslieferung bereit, kommt diese zum Zug.
An The Adexchange GmbH, kurz The Adex, ist die Adition-Muttergesellschaft Virtual Minds beteiligt. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin und London ist seit zwei Jahren mit seiner Data-Management-Plattform am Markt. Adition hat auch eine Schnittstelle mit der Demand-Side-Plattform Active Agent sowie mit der Supply-Side-Plattform Yieldlab, die beide ebenfalls zu Virtual Minds gehören. Weitere DMPs, mit denen Adition arbeitet, sind Krux und Exactag. Der Unterschied sei, so Klekamp, dass für The Adex bereits eine vollständige Anbindung an den Adition-Adserver umgesetzt wurde. Dadurch können in Adex vordefinierte Zielgruppen direkt per Knopfdruck aus der DMP an den Adserver übermittelt werden und stehen unmittelbar für die gezielte Werbemittelauslieferung zur Verfügung.
Einige andere Werbetechnologieanbieter haben sich in jüngster Zeit mit Data-Management-Plattformen verstärkt. So hat Tradedoubler im Januar Adnologies übernommen. Und Anfang Februar hat die Dialogmarketing-Agentur Defacto.x bekanntgegeben, Hauptgesellschafter beim Targeting-Spezialisten D3Media zu werden.
Das könnte Sie auch interessieren