Windows 10 27.11.2016, 21:31 Uhr

PowerShell ersetzt den Command-Prompt

In der Insider-Version von Windows 10 wurde die Kommandozeile durch die leistungsfähigere PowerShell ersetzt.
Wer in der Insider-Build von Windows 10 mit der Versionsnummer 14971 das Tastenkürzel [Win] + [x] betätigt (oder mit der rechten Maustaste auf das Startmenü-Icon klickt) kann dort nur noch die PowerShell aufrufen, nicht mehr die altbekannte, aber weit weniger leistungsfähige Eingabeaufforderung. Auch der Aufruf von cmd im Ausführen-Dialog bringt in der Build 14971 ein PowerShell-Fenster auf den Bildschirm.

Wer nicht auf die PowerShell umsteigen möchte, kann dieses neue Verhalten in den Einstellungen unter Personalisierung, Taskleiste abschalten. Allerdings ist nicht bekannt, wie lange Microsoft beide Shell-Programme nebeneinander führen wird. Sinnvoller erscheint es, sich in die vielfältigen Möglichkeiten der PowerShell einzuarbeiten, beispielsweise über https://learn-powershell.net/ oder in der Microsoft Virtual Academy (MVA).



Das könnte Sie auch interessieren