eM Client 8 steht in den Startlöchern

Smarte Inbox ohne Datenschutz-Abstriche

Ein weiteres Highlight des Updates ist die smarte Inbox. Das Feature ist bereits aus Lösungen wie Google Inbox oder Spark bekannt. Während die Wettbewerber allerdings für das Vorsortieren der eingehenden E-Mails auf eine Verarbeitung in der Cloud setzen, ordnet eM Client die Nachrichten lokal in private Mails, Newsletter und Werbung ein. Allein schon aufgrund von Compliance-Vorgaben und der DSGVO setze man hier auf eine lokal arbeitende Lösung, erklärt Bürger.
Weiter ausgebaut wird in eM Client 8 zudem die Verschlüsselung via PGP. Künftig übernimmt die E-Mail-Software selbst den Schlüsselaustausch und die Verwaltung. Mit diesem Schritt wollen die Entwickler das Absichern von E-Mails vereinfachen. Neben PGP unterstützt der Client auch weiterhin S/MIME.
Das neue Release von eM Client soll wie gehabt für Windows und macOS an den Start gehen. Version 8 ist zudem erstmals über ein Abo-Modell im offiziellen Microsoft-Store erhältlich.


Das könnte Sie auch interessieren