Mobile Budgets wachsen trotz Corona-Krise weiter

Mobile Geräte bleiben noch länger im Fokus

Für die meisten Befragten sind mobile Kanäle in den Fokus gerückt und werden es wohl auch noch länger bleiben. Rund die Hälfte der mobilen Budgets wird dabei in Videomarketing investiert. Das Wachstum des Konsums von Mobile Video wird als das bedeutendste User-Verhalten angesehen, das sich auf das Marketing im Jahr 2020 auswirken wird.
Der Anstieg von Apps wie TikTok und Quibi wird in den nächsten 12 Monaten erheblich sein. Bis 2025 erwarten 48 Prozent, dass mobilbasierte Markeninhalte ihr Hauptfokus sein werden. Der Ausbau von 5G und der damit verbundene Leistungssprung unterstützen diesen Trend.
Quelle: WARC

Das könnte Sie auch interessieren