Kamera-Verwaltung 05.02.2015, 11:57 Uhr

Synology Surveillance Station 7.0 gestartet

Synology hat sein NAS-Modul Surveillance Station in der Version 7.0 veröffentlicht. Die Software verwaltet mehrere IP-Kameras und kommt mit neu überarbeiteter Bedienoberfläche.
(Quelle: Synology)
Synology hatte die Beta-Version seines Überwachungs-Moduls bereits im Dezember 2014 vorgestellt. Nun scheint diese aus dem Teststadium entwachsen zu sein und wurde als Surveillance Station 7.0 veröffentlicht.
Die webbasierte Anwendung läuft auf NAS-Servern des Herstellers und verwaltet mehrere IP-Kameras, die etwa unterschiedliche Sicherheitsbereiche im Haus oder Büro überwachen. Darüber hinaus informiert Surveillance Station den Nutzer auf Wunsch bei speziellen Ereignissen. Diese sogenannte Live-Ansicht-Analyse erkennt etwa Bewegungen, das Verdecken der Kamera sowie das Hinzufügen oder Entfernen bestimmter Objekte. Die zugehörige Synology-App "DS cam" zeigt die überwachten Bereiche auch unterwegs auf dem Smartphone an.
Surveillance Station 7.0: Das NAS-Modul verwaltet und konfiguriert mehrere IP-Kameras.
Bei den Neuerungen gibt Synology unter anderem an, dass die Bedienoberfläche neu gestaltet wurde und nun intuitiver und benutzerfreundlicher sein soll. Des Weiteren wurde eine globale Suche für eine bessere Navigation implementiert. Allerdings läuft mit Version 7.0 laut Release Notes auch der Support der betagten VisualStations VS60 und VS80 aus. Diese speziellen NAS-Überwachungsstationen müssen daher auf eine ältere Version der Surveillance Station zurückgreifen.
Alle unterstützten Netzwerkspeicher von der 8er bis zur 15er-Serie sind auf der Synology-Webseite aufgelistet. Surveillance Station 7.0 erfordert NAS-Geräte unter Diskstation Manager 5.0 oder höher. Der Download des Moduls ist kostenlos über das Paket-Zentrum möglich.

Das könnte Sie auch interessieren