Bluetooth-Beacon
23.01.2015, 13:37 Uhr

Gigaset G-tag: Gesucht und gefunden

Mit seinem Bluetooth-basierten Beacon Gigaset G-Tag betritt der Münchner Hersteller ein weiteres Mal Neuland. Das Gerät hilft Anwendern beim Finden von Gegenständen.
In den letzten Jahren hat Gigaset immer wieder mit neuen Geschäftsfeldern experimentiert, beispielsweise bei der Smart-Home-Lösung Elements. Nun steigt der Hersteller in den Beacon-Markt ein.
Gigaset G-tag ist ein Bluetooth-basiertes Gerät, das beispielsweise an Handtaschen oder Schlüssel angebracht wird. Über eine kostenlose App können Anwender dann eine Verbindung mit dem Beacon herstellen, Gigaset unterstützt dabei Android ab der Version 4.4.2 oder iOS ab Version 7. Ist die App installiert, so können beliebig viele Beacons mit dem Smartphone oder Tablet über Bluetooth 4.0 verbunden werden.
Gigaset G-tag
Folgende Funktionen sind derzeit bei dem Beacon vorgesehen: Das Gerät hilft beim Suchen beziehungsweise Finden von Gegenständen. Weiterhin ist eine Ortungsfunktion installiert, mit dieser kann beispielsweise der Parkplatz des Autos wieder schnell aufgespürt werden. Die App bietet hier die letzten GPS-Daten des G-tags an.
Die Listenfunktion wiederum kann beispielsweise beim Verlassen des Hauses daran erinnern, dass der Laptop noch im Home-Office liegt. Die Alarmfunktion schliesslich meldet sich, sobald ein markierter Gegenstand die Reichweite des Smartphone-Bluetooth verlässt. Weitere Funktionen sind laut Anbieter bereits in Planung.
Laut Hersteller beträgt die Reichweite des G-tag bis zu 30 Meter, darüber hinaus ist das Modell nach IP67 gegen Spritzwasser geschützt. Die Batterie - laut Gigaset hält sie etwa ein Jahr lang - kann ausgewechselt werden. Im Starterpack ist bereits eine Ersatzbatterie erhalten.
Der G-tag ist ab Februar in verschiedenen Farben im Handel erhältlich. Gigaset bietet dabei unterschiedliche Pakete an: Ein Beacon kostet 19,99 Euro, ein 3er-Pack 49,99 Euro sowie der 5er-Pack 79,99 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren