Smartphones 01.02.2015, 23:15 Uhr

Wiko kommt in die Schweiz

Das französische Unternehmen Wiko ist in Frankreich bereits die Nummer 2 bei den Smartphones. Nun kommt Wiko in die Schweiz. Auch hier hat man grosse Pläne.
Das noch junge Unternehmen verkaufte im vergangenen Jahr in Frankreich mehrere Millionen Geräte und plant im laufenden Jahr mit einem breiten Angebot an LTE-fähigen Smartphones auf sich aufmerksam zu machen. Die französische Marke führt zurzeit über 10 verschiedene Modelle im Sortiment und wird seine neuen Produkte am World Mobile Congress in Barcelona vorstellen.
 
Grosse Pläne – auch für die Schweiz
Wiko ist ein Hersteller mit starken Expansionsplänen. Zurzeit ist das französische Unternehmen in 21 Ländern auf drei Kontinenten tätig. Ende des aktuellen Jahres sollen die Märkte in über 50 Ländern erschlossen sein. Im Rahmen dieser Expansion kommt Wiko in die Schweiz. Stéphane Pellerin, Business Development Director Europe, zeigt sich zuversichtlich: “Die Schweiz gilt als attraktiver, aber hart umkämpfter Markt. Wir sind überzeugt, mit unseren Smartphones und unkonventionellen Marketingmethoden auch hierzulande aufzufallen. Sei es durch das wiko-eigene Design oder durch das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis unserer Produkte.”
Die Geräte von Wiko sind ganz auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet. Neueste Technologie, hochwertige Materialien sowie ein modernes Design zeichnen die verschiedene Modelle aus, denen vor allem eines gemein ist: Ein kaum erreichtes Preis-Leistungsverhältnis. Die Smartphones von Wiko beginnen bei einem Preis von 50 CHF. Das derzeitige Flagship-Modell Highway 4G gibt es für weniger als CHF 300. In der Schweiz sind die Wiko-Modelle zurzeit bei der Post, Mediamarkt, Interdiscount und sowie in verschiedenen Online-Shops wie digitec.ch, brack.ch und microspot.ch erhältlich. Das Verkaufsnetz wird laufend ausgebaut und es ist beabsichtigt, Kooperationen mit Schweizer Mobilfunkbetreibern einzugehen.

Das könnte Sie auch interessieren