App Annie Report 22.01.2016, 10:44 Uhr

Apps: Mehr Downloads bei Android, mehr Umsatz bei iOS

Im vergangenen Jahr wurden doppelt so viele Apps aus dem Google Play Store heruntergeladen als aus Apples App Store. Allerdings erzielte Apple 75 Prozent mehr Umsatz. Das besagt App Annies Retrospective Report.
(Quelle: Appannie.com)
Im Jahr 2015 wurden 100 Prozent mehr Apps aus Googles Play Store heruntergeladen als aus Apples App Store. Das geht aus dem Retrospective Report von App-Analyst App Annie hervor. Im vorigen Jahr waren es nur 60 Prozent mehr Downloads. Im Jahr 2013 waren beide Stores noch beinahe gleich auf.
Die Lücke zwischen den beiden Platzhirschen bei der Anzahl der heruntergeladenen Apps wird also immer grösser. Ausserdem stagniert das Wachstum bei der Download-Anzahl im App Store ziemlich, während der Play Store ein Wachstum von fast 100 Prozent innerhalb der letzten drei Jahre verzeichnen kann.

Apple macht deutlich mehr Umsatz

Allerdings hat Apple bei einem anderen Wert die Nase vorn: wenn es um die Monetarisierung geht. In 2014 machte das Unternehmen aus Cupertino 70 Prozent mehr Umsatz als der Konkurrent aus Mountain View, 2015 waren es schon 75 Prozent. Auch hier wird die Lücke zwischen den Anbietern grösser. Hauptverantwortlich für den Umsatz beider Stores sind übrigens Games. Beim Play Store machen sie 90 Prozent der Einnahmen, im App Store 75 Prozent aus.
Während die Marktanteile von iOS deutlich kleiner sind als die von Android, geben die Apple-User aber deutlich mehr Geld aus. Verwunderlich sind die Download-Zahlen nicht: Android war laut Statista im zweiten Quartal 2015 auf 82,8 Prozent der Smartphones weltweit zu finden. Ein iPhone besitzen nur 13,9 Prozent der Bevölkerung. Der Windows Phone Store findet in App Annies Report keine Beachtung.

Das könnte Sie auch interessieren